(ska) Hoffenheims Spieler Boris Vukcevic liegt nach seinem schweren Autounfall weiterhin im Koma. Doch nun gibt es neue Hoffnung auf eine Genesung des U21-Nationalspielers.

Vor über eine Woche hatten die Ärzte verkündet: Vukcevic ist außer Lebensgefahr. Der Fußball-Profi war vor 24 Tagen auf einer Landstraße mit einem LKW zusammengestoßen. Vukcevic, der an Diabetes leidet, war zum Unfallzeitpunkt unterzuckert.

Nun vermeldet die "Bild", dass der 22-Jährige auf Berührungen reagiere, seine Arme und Beine leicht bewegt habe. Auch die Augen soll er bereits leicht geöffnet haben. Wann Vukcevic aus dem Koma erwacht, können die Ärzte jedoch noch nicht vorhersagen.

Trotz des schnelllebigen Bundesligageschäfts gerät der Zustand des Hoffenheim-Spielers nicht in den Hintergrund. Die Spieler von Greuther Fürth trugen am Wochenende Aufwärm-Trikots mit der Aufschrift: "Ein Kleeblatt für dich und werde wieder gesund!".