Aufregung beim deutschen Rekordmeister: Ein Mann hat sich unerlaubt Zugang zum Trainingsgelände der Bayern verschafft und Trainer Niko Kovac körperlich bedrängt, sodass die Polizei eingreifen musste.

Mehr Fußball finden Sie hier

Niko Kovac und der FC Bayern München haben in der Vorbereitung auf das Testspiel gegen Fenerbahçe Istanbul einen seltsamen Zwischenfall erlebt. Nach dem Anschwitzen für den Audi Cup am Dienstagabend musste am Mittag die Polizei wegen eines aufdringlichen Fans zum Trainingsgelände an der Säbener Straße kommen. Der FC Bayern und die Polizei bestätigten einen entsprechenden Vorfall. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Ein Mann hatte sich unerlaubt Zutritt zum Trainingsgelände verschafft. Die Stars waren zu diesem Zeitpunkt laut dem Bericht schon in der Kabine. Der Fußball-Fan wurde gegenüber Trainer Kovac aufdringlich und packte ihn an den Füßen. Ein Polizeisprecher sagte am Dienstagabend, dass bei dem Vorfall keine Gefahr für die Spieler und den Trainer bestanden habe.

Die Beamten seien gegen 12.15 Uhr zur Säbener Straße gerufen worden, bestätigte der Sprecher. Dort sei der Mann schon vom Sicherheitsdienst des FC Bayern festgehalten worden. Die hinzugerufenen Polizisten sprachen gegen diesen einen Platzverweis aus. Weil er daraufhin erneut auf das Gelände wollte, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam auf einer Polizeiwache. Er wurde wenig später wieder freigelassen. (br/dpa)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 18/19: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2018/2019: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.