• In einem möglichen Wechel von Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern kommt möglicherweise nochmal Bewegung.
  • Laut einem Medienbericht sind sich die Gladbacher mit Torhüter Jonas Omlin von HSC Montpellier einig.
  • Er könnte Sommer im Gladbacher Tor ersetzen.

Mehr News zum Thema Fußball

Borussia Mönchengladbach soll sich mit Torhüter Jonas Omlin von HSC Montpellier über einen Wechsel im Januar geeinigt haben. Nach Informationen der Schweizer Zeitung "Blick" (Mittwoch) soll der Nationalkeeper der Schweiz am Niederrhein einen Vertrag bis 2027 erhalten. Dies berichtete auch Sky Sport News.

Ein Wechsel des 29-Jährigen nach Gladbach ist eine Voraussetzung dafür, dass die Borussia dessen Landsmann und Nationalmannschaftskollegen Yann Sommer doch noch zum FC Bayern München ziehen lässt.

Sommer, dessen Vertrag in Gladbach im Sommer ausläuft, soll beim deutschen Rekordmeister Manuel Neuer ersetzen, der wegen eines Beinbruchs in dieser Saison nicht mehr spielen kann. Laut Medienberichten haben die Bayern der Borussia inzwischen acht Millionen Euro plus Bonuszahlungen für den 34-Jährigen geboten.

Einigung von Gladbach mit Montpellier steht noch aus

Dies soll in etwa die Summe sein, mit der die Gladbacher Omlin aus seinem noch bis 2024 datierten Vertrag in Montpellier herauskaufen müssten. Allerdings steht eine Einigung mit dem französischen Klub dem Vernehmen nach aus. Montpellier spielt gegen den Abstieg.

Zu den angeblichen Transferverhandlungen wollte sich die Borussia bislang nicht äußern. Nur mit Sven Ulreich (34) und Johannes Schenk (20) möchten die Münchner nicht in die Restrunde starten. "Wir werden in aller Ruhe eine Entscheidung treffen, werden genau überlegen, was da eine richtige Lösung sein kann", sagte Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn beim Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga. (dpa/lh)

Lesen Sie auch: Als Neuer-Nachfolger: FC Bayern soll Interesse an BVB-Torwart haben

Teaserbild: © IMAGO/ZUMA Wire/Matthieu Mirville