Der FC Bayern München verpasst gegen Borussia Dortmund den ersten Titel der Saison. Im Supercup gewinnt die Mannschaft von Jürgen Klopp verdient mit 2:0. Das sagt die Presse zu dem Spiel.

FAZ: "Dortmunder Maskenball. Was das für die Bundesligasaison, die am 22. August von den Bayern im Spiel gegen den VfL Wolfsburg eröffnet wird, bedeutet? Womöglich gar nichts. Nach dem Dortmunder Auftakterfolg im Vorjahr zeigten die Bayern in der Bundesliga ihre Extraklasse und hängten den BVB am Ende um 19 Punkte ab."

Die Welt: "Mkhitaryan und Aubameyang verstehen Klopp jetzt. Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang überzeugten in ihrer ersten Saison beim BVB nur phasenweise. Im Supercup zeigten beide, dass sie sich für die neue Spielzeit viel vorgenommen haben."

Rheinische Post: "Dortmund durfte den Vorteil verbuchen, zumindest über eine stattliche Anzahl austrainierter Stammspieler zu verfügen. Die Bayern dagegen mussten wegen des Trainingsrückstands ihrer WM-Helden ein Rumpfteam aufbieten. Auf dem Rasen zu bewundern war deshalb unter anderem Gianluca Gaudino, von dem die meisten Zuschauer bislang nur wussten, dass sein Vater Mauricio einst ein sehr passabler Bundesligaspieler war."

Sport1: "Bayern gehen BVB ins Spinnennetz. Die Bayern hatten vor allem erhebliche Probleme, das Spiel zu kontrollieren - eingentlich eine ihrer Stärken. Vom häufig nahezu perfekten Tiki-Taka der vergangenen Saison war nichts zu sehen. Der technisch versierte Youngster Gianluca Gaudino wirkte ndoch sehr unerfahren. Möglicherweise könnten auf die Bayern im Mittelfeld durch den Weggang von Toni Kroos zu Real Madrid und dem noch längeren Ausfall von Thiago erhebliche Probleme zukommen."

Spiegel Online: "Die Superhelden sind zurück. Die meisten Fußball-Weltmeister saßen zunächst auf der Bank oder fehlten verletzt. So musste Pierre-Emerick Aubameyang in die Heldenrolle schlüpfen. Die tragische Rolle übernahm Javier Martinez."

Süddeutsche: "Dortmund hebt den Zeigefinger. Leidenschaftlicher Tempofußball trifft auf Statik und Lücken: Borussia Dortmund gewinnt den Supercup mit 2:0 und offenbart die Schwächen des FC Bayern. Der sorgt sich weniger um den Saisonstart als um den schwer verletzten Javier Martínez."

Spox: "BVB schlägt harmlose Bayern. Borussia Dortmund hat das Finale um den Supercup 2014 gewonnen! Der BVB setzte sich vor heimischem Publikum mit 2:0 (1:0) gegen den FC Bayern München durch und sicherte sich damit den ersten Titel der neuen Saison. Die Schwarzgelben sind nun mit fünf Titelgewinnen neuer Rekordsieger dieses Wettbewerbs"

Bild: "Spiderman, der Bayern-Schreck. Dortmund lacht, Bayern in Sorge! Die Borussia holt mit einem hochverdienten 2:0 über die Bayern den ersten Titel der Saison, ist Supercup-Sieger. Wie schon 2013, als sie Bayern 4:2 besiegten."