Liverpool (dpa) - Der für den englischen Premier-League-Club FC Liverpool spielende Italiener Mario Balotelli ist für einen rassistischen Online-Post für ein Spiel gesperrt worden.

Der Fußball-Profi muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet rund 40 000 Euro zahlen. Außerdem muss er an einem Erziehungsprogramm teilnehmen. Balotelli fällt damit im Punktspiel des FC Liverpool am Sonntag gegen den FC Arsenal aus. "Die Entscheidung hat klar gemacht, dass mein Super-Mario-Post falsch war", teilte Balotelli mit.

Balotelli hatte Anfang Dezember im sozialen Netzwerk ein Bild von der Computer-Spielfigur "Super Mario" veröffentlicht. Der von ihm hinzugefügte Text war von Kritikern als rassistisch und antisemitisch eingestuften worden. "Sei kein Rassist. Sei wie Mario, er ist ein italienischer Klempner, erschaffen von Japanern, der Englisch spricht und aussieht wie ein Mexikaner. Er springt wie ein Schwarzer und greift sich Münzen wie ein Jude", hatte Balotelli gepostet.