(cfl) - Für die weiblichen Fans hat Fußball viel mit Erotik zu tun. Also ließ die italienische Zeitschrift "Novella 2000" ihre Leserinnen den heißesten Kicker küren.

Bei dieser Umfrage gab es einige Überraschungen: So finden sich zwar die üblichen Verdächtigen wie David Beckham oder Gennaro Gattuso unter den gewählten Herren, doch entschied sich die Damenwelt für einen Deutschland-Legionär.

Lesen Sie selbst, von welchen Kickern die Frauen südlich der Alpen träumen.

Platz 10: Didier Drogba

Didier Drogba stürmt beim FC Chelsea. Für seinen aktuellen Club hat der Ivorer schon über 100 Tore geschossen - eines schöner als das andere. Das finden zumindest Italiens Frauen, die den dunkelhäutigen Schönling mit 21 Prozent der Stimmen auf Platz zehn wählten.

Ist es die Mähne des schwarzen Hühnen, die die weiblichen Fans entzückt? Oder sind es seine geschmeidigen Bewegungen? Den Italienerinnen gefällt scheinbar das Gesamtpaket. Schließlich geht es hier nicht um mausgraue Statistikzahlen, sondern um erotische Ausstrahlung. Und die hat Didier Drogba auf jeden Fall.

Platz 9: Bernardo Corradi

Seine wilden schwarzen Locken drapiert Bernardo Corradi meistens hinter den Ohren. In heißen Spielszenen verrutscht dem Italiener aber die eine oder andere Strähne. Dann wirbeln die kurvigen Haare heftig durcheinander, was den Spieler von Reggina Calcio noch anziehender macht.

Zwar ist der rassige Stürmer mit der MTV-Moderatorin Elena Santarelli verbandelt, doch das hielt sein weibliches Publikum nicht davon ab, ihn mit 27 Prozent in die Top Ten von "Novella 2000" zu wählen.

Platz 8: Matteo Ferrari

Von seiner afrikanischen Mutter hat der glatzköpfige Matteo Ferrari seine dunkle Haut geerbt. Das verleiht dem schönen Abwehrspieler in Diensten des AS Rom einen kräftigen Schuss Exotik. Immerhin jede dritte Umfrage-Teilnehmerin verbindet Ferrari mit erotischen Phantasien.

Leider ist auch er schon in festen Händen: Die ehemalige Miss Venezuela Aida Yespica ist seit mehreren Jahren die Freundin des Kickers.

Platz 7: Marco Borriello

Für die weiblichen Fans von Marco Borriello besteht seine Anziehungskraft aus einer erotischen Mischung von Männlichkeit und Erfolg. Auch der angedeutete Bart kommen bei seinen Anhängerinnen gut an.

Der zweimalige Champions-League-Gewinner spielt seit dieser Saison wieder für seinen Jugendverein AC Mailand. In der Spielzeit 2007/08 erzielte der Italiener in 35 Spielen für Genua 19 Tore. Auch das ist für die Fans wichtig. Denn Erfolg macht sexy.

Platz 6: Gennaro Gattuso

Diesem Kicker scheint das Männlichkeitshormon Testosteron aus den Ohren zu quellen: Gennaro Gattuso, der auch Rino genannt wird, lässt die Frauenherzen reihenweise schmelzen. Egal, ob er seinen Schädel glatt rasiert hat, die Haare wieder ein bisschen sprießen lässt oder wie vor Jahren eine lange Mähne seinen Kopf ziert - viele Italienerinnen liegen ihm zu Füßen.

Bei der Umfrage von "Novella 2000" fanden ihn 39 Prozent der Frauen erotisch. Seit einiger Zeit wird der Spieler des AC Mailand nur noch mit Bart gesehen, der seine Männlichkeit noch stärker zum Ausdruck bringt.

Platz 5: Andrej Schewtschenko

Der blonde Andrej Schewtschenko wirkt stets ein bisschen zurückhaltend. Den geheimnisvollen Ukrainer haben die weiblichen Fans dennoch in ihr Herz geschlossen. Mit 43 Prozent Zustimmung knackte Schewtschenko die Top Five.

Für die weiblichen Fans wird es spannend, wenn der Osteuropäer seinen Oberkörper entblößt: Dann ist auf der linken Schulter ein großes Drachen-Tattoo zu sehen.

Platz 4: Alessandro Del Piero

Weltmeister Alessandro Del Piero hat braune Rehaugen und feine Gesichtszüge: Der Hauch von Unschuld und Jungenhaftem macht die Galionsfigur von Juventus Turin so attraktiv für Frauen.

Der offensive Lenker der launischen Fußballmacht Juve trägt in Italien den Spitznamen "Il Fenomeno Vero" (Das wahre Phänomen). Die Fans beider Geschlechter sind der Kreativität des Ausnahmekickers verfallen.

Platz 3: Amauri Carvalho de Oliveira

Jede zweite Teilnehmerin bestätigte bei der "Novella 2000"-Umfrage dem Brasilianer Amauri eine erotische Ausstrahlung. Dabei hatte der Südamerikaner bei seinem Karrierestart in Italien alles andere als Glück. Der AC Parma verlieh das Talent von Club zu Club. Mittlerweile hat Amauri Carvalho de Oliveira aber seine fußballerische Heimat bei Juventus Turin gefunden.

Seine vielen Tattoos auf seinem muskelbepackten Körper lassen Frauenherzen schmelzen. Der Stürmer ist aber auch auf der Fußballbühne umgarnt: Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dungo will den Kicker in sein Team holen. Doch Amauri will lieber einen italienischen Pass beantragen und für die italienische Squadra Azzurra auflaufen.

Platz 2: David Beckham

Es ist kein Wunder, dass der metrosexuelle Schöne David Beckham bei der Umfrage weit nach vorne kam. Überraschend ist aber, dass Becks nur den zweiten Platz belegt. Duftet sein Aftershave nicht mehr, sind die Haare zu lang oder die Gilette-gekürzten Barthaare zu stoppelig?

David Beckham hält sich gerade beim AC Mailand fit, weil sein eigentlicher Club, LA Galaxy, noch bis in den März im Winterschlaf ruht. Die "Novella 2000"-Umfrage war sicherlich von Beckhams Aufenthalt in Italien beeinflusst.

Der Brite setzt schon lange außerhalb des Fußballplatzes Akzente: Er ist eine Styling-Ikone, die sich mit seiner Frau Victoria und den Kindern zu inszenieren weiß.

Trotz ständiger Präsenz und vielen Werbeverträgen scheint der Stern der Beckhams jedoch langsam zu verglühen.

Platz 1: Luca Toni

Zwei von drei Italienerinnen wählten Bayern-Star Luca Toni. Er ist damit laut der Umfrage der erotischste Fußballer dieses Planeten. Auch bei einer weiteren Frage von "Novella 2000" konnte Toni punkten: Die Italienerinnen wollen den Bundesliga-Stürmer am liebsten in einem Kalender sehen - natürlich nackt.

Nur bei der Frage, mit welchem Fußballer die Frauen am liebsten fremd gehen würden, hatten Gennaro Gattuso, Amauri und David Beckham die Nase vorn. Trotzdem steht bei dieser Umfrage fest: An Erotik kann kein Kicker Deutschland-Legionär Luca Toni überbieten.