Mailand (dpa) - Der Trainer des italienischen Fußball-Erstligisten AS Rom, Rudi Garcia, ist nach einem versuchten Angriff auf einen Ordner für zwei Spiele gesperrt worden.

Das Sportgericht der Serie A erklärte, das Verhalten des Trainers zum Ende der Partie bei CFC Genua am Sonntag sei "aggressiv und einschüchternd" gewesen. Für ein Spiel gesperrt wurde Trainer Massimiliano Allegri von Tabellenführer Juventus Turin. Er soll nach dem 1:1 seines Clubs gegen Sampdoria Genua einen Offiziellen beleidigt haben.

Nach dem 1:0-Sieg des AS Rom in Genua hatte ein Ordner ausgesagt, Garcia habe nach dem Spiel versucht, ihn zu schlagen und anzurempeln. Der italienische Vize-Meister reagierte überrascht auf das Urteil. "Garcia hat bereits angekündigt, den Ordner anzeigen zu wollen", sagte Generaldirektor Mauro Baldissoni. "Und der Club denkt darüber nach, dasselbe zu tun. Wir sind sehr überrascht."