Rabat (dpa) - Wegen schlechter Platzverhältnisse bei einem Spiel der Fußball-Club-Weltmeisterschaft in Marokko hat König Mohammed VI. staatlichen Medien zufolge den Sportminister des nordafrikanischen Landes suspendiert.

Der Monarch habe die Regierung angewiesen, eine eingehende Untersuchung einzuleiten, berichtete Marokkos offizielle Nachrichtenagentur. Bis zu deren Ergebnissen bleibt Sportminister Mohammed Ouzzine suspendiert. Er wird daher nicht zum Finale zwischen Real und San Lorenzo Buenos Aires erwartet.

Das Viertelfinale zwischen CD Cruz Azul aus Mexiko und den Western Sydney Wanderers litt aufgrund starken Regens in Rabat unter miserablen Bedingungen. Der Rasen im für 25 Millionen Dollar renovierten Moulay-Abdellah-Stadion war mit Pfützen übersät. Dass die Partie vor einer Woche unter teilweise irregulären Bedingungen ausgetragen werden musste, sorgte für große Aufregung im Land des Gastgebers. Das Halbfinale zwischen Cruz Azul und Real Madrid wurde wegen der Vorgänge von Rabat nach Marrakesch verlegt, wo auch das Endspiel ansteht.