Der FC Bayern München war überlegen, aber Real Madrid hatte die besseren Chancen: Das 1:0 im Halbfinal-Hinspiel der Champions League bot beiden Seiten viel Raum für Interpretationen - den sie zu nutzen wussten. Die Stimmen zum Spiel.

Pep Guardiola: "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Sie hat einen starken Gegner gut im Griff gehabt. Uns hat nur der Abschluss gefehlt. Ich gehe davon aus, dass wir uns nächste Woche noch steigern können. Wir werden nächste Woche alles geben, brauchen zu Hause aber auch unser Publikum. Ich bin aber optimistischer als vor dem Hinspiel."

Philipp Lahm: "Wir waren klar überlegen, haben aber nicht alle Konter verhindern können. Es ist unmöglich, dass man Real keine Chance ermöglicht, das ist eine Weltklasse-Mannschaft. Wir wollten es besser machen, aber wir sind noch nicht raus. Wir spielen zu Hause, in der Allianz Arena ist alles möglich."

Manuel Neuer: "Real hat gut verteidigt. Sie haben auf Konter gespielt, das hat man vorher gewusst. Wir haben es schwer gehabt. Eigentlich haben wir es ganz ordentlich gemacht. Es ist noch alles drin."

Arjen Robben: "Ich muss unserer Mannschaft ein Kompliment machen. Wir haben das gut gemacht. Wir dominieren das Spiel, wir sind die bessere Mannschaft, aber unsere Schüsse wurden gut geblockt. Das Ergebnis ist nicht so gut, aber wir gehen optimistisch in das Rückspiel."

Carlo Ancelotti: "Anfangs war unser Pressing nicht gut, zum Ende hin schon. Wir haben eine enorm wichtige Unterstützung von unseren Fans erhalten. Die Arbeit, die wir abgeliefert haben, war aber auch gut und wir werden alles tun, um nach Lissabon zu kommen. Ronaldo hat gelitten. Er hat sich aufgeopfert für die Mannschaft. Am Dienstag brauchen wir in der Allianz-Arena alles: Qualität, Mut, Tapferkeit. Der Ausgang ist offen. Keiner kann wissen, was passieren wird."

Thomas Müller (über seine Nichtnominierung für die Startelf): "Überrascht ist das falsche Wort. Begeistert bin ich nicht, aber ich bin nicht dazu da, das zu kommentieren. Wir haben nächste Woche eine Riesenaufgabe. Ich denke und hoffe, dass ich der Mannschaft da helfen kann."

Matthias Sammer: "Wir hatten viel Ballbesitz. Mit unserer Dominanz haben wir das Spiel beherrscht, aber nicht das Ergebnis. Es gibt eine ganz einfache Regel im Rückspiel: Zu dem Ballbesitz und der Dominanz muss der gnadenlose Abschluss kommen. Das müssen die Spieler begreifen und wir brauchen unser Publikum dazu. Ich glaube, keine Bayern-Mannschaft hat hier so dominiert. Aber wir haben bessere Ergebnisse erzielt. Das müssen wir unterscheiden."

Cristiano Ronaldo: "Ein 1:0 in einem Halbfinal-Hinspiel ist ein gutes Ergebnis und darüber hinaus haben wir auch gut gespielt. Wenn wir auswärts ein Tor schießen, dann machen wir es dem Gegner sehr schwer - deshalb glaube ich fest daran, dass wir das Finale erreichen werden.

Karim Benzema: "Ein Tor in München wäre noch wertvoller [als mein Tor heute -Anm. d. Red.], aber das 1:0 ist ein gutes Ergebnis für uns. Wir werden mit kühlem Kopf nach München gehen und auch dort gewinnen."

(gesammelt von mom)