Frankfurt/Main (dpa) - Steuerfahndung beim Deutschen Fußball-Bund: Die Geschäftsstelle des weltgrößten Sportfachverbandes ist von Steuerfahndern durchsucht worden.

Nach DFB-Angaben stehen Schiedsrichter unter Verdacht, ihre Einnahmen nicht ordnungsgemäß versteuert zu haben. Die Beamten haben Einsicht in Unterlagen aus dem Schiedsrichterbereich genommen. Es gebe keinerlei Vorwürfe gegen den DFB, teilte der Verband mit. Man werde die Ermittlungen selbstverständlich mit allen Möglichkeiten unterstützen.

Weitere Informationen in Kürze.