Fußball

Mario Götze denkt angesichts seines auslaufenden Vertrags bei Borussia Dortmund viel über seine Zukunft nach. Die sieht der 27-Jährige nicht zwangsläufig beim BVB.

Das Elfmeterschießen beim Audi-Cup musste in die Verlängerung. Nach den ersten fünf Schützen stand es zwischen Gastgeber Bayern München und Tottenham 4:4. Als die Spurs zum 6:5 getroffen hatten, versagte Jérôme Boateng. Er kassierte trotzdem Lob.

Der FC Bayern verpasst seinen vierten Titel beim heimischen Audi Cup nur knapp, blickt dem Supercup gegen Borussia Dortmund trotzdem voller Zuversicht entgegen. Ein leidgeprüfter Star humpelt nach einem Foul vom Platz.

Sieben Monate nach seiner Entlassung als Cheftrainer bei Manchester United, wartet der Portugiese José Mourinho noch immer auf das passende Angebot. Er sei "heiß" - und lernt Deutsch.

Florian Kohfeldt ist es inzwischen gewohnt, um Autogramme gebeten zu werden. Als Trainer des SV Werder Bremen ist sein Schriftzug gefragter als der vieler Spieler. Im Trainingslager aber zieht Kohfeldt den Stift im letzten Moment zurück, als er Rot sieht - und hat dann eine prima Idee.

Arjen Robben geht es ins Wasser. Der ehemalige Publikumsliebling des FC Bayern München nimmt für einen guten Zweck eine nasse Herausforderung an.

Die Bayern-Spieler waren gerade in die Umkleidekabine gehuscht, als Trainer Niko Kovac seinen Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge um die Ecke biegen sah. Sofort nutzte der Kroate die Gunst des Augenblicks, schüttelte ergeben die Hand seines Chefs und stellte die alles entscheidende Frage: “Darf ich auf die Toilette, Herr Rummenigge?”

Nicht für jeden Fußballprofi ist die Bundesliga ein Schlaraffenland. Justin Eilers kann das bestätigen. Werder Bremen holte den damals besten Schützen der 3. Liga in die Bundesliga. Drei Jahre später ist Eilers am Ende. Er hat nie für Werder gespielt.

Karl-Heinz Rummenigge hat Bayern-Trainer Niko Kovac für eine Aussage zum möglichen Wechsel von Leroy Sané kritisiert.

Das 6:1 gegen Istanbul sorgt für Jubel, Aussagen von Niko Kovac über Wunsch-Neuzugang Leroy Sané für Ärger. Der Vorstandschef kritisiert - und gibt die neue Marschroute bei der Königspersonalie vor.

Der FC Bayern ist in Angriffslaune: Karl-Heinz Rummenigge pfeift Niko Kovac wegen einer Sané-Aussage zurück, die Mannschaft schießt Istanbul mit 6:1 ab. Eine "Wasserstandsmeldung" zur Königspersonalie gibt der Vorstandschef nicht ab.

Aufregung beim deutschen Rekordmeister: Ein Mann hat sich unerlaubt Zugang zum Trainingsgelände der Bayern verschafft und Trainer Niko Kovac körperlich bedrängt, sodass die Polizei eingreifen musste.

Eine junge Frau behauptet, Neymar habe sie vergewaltigt. Der derzeit verletzte Stürmer von Paris Saint-Germain weist die Vorwürfe zurück. Auf der PSG-China-Reise trainiert Neymar für sein Comeback, und auch privat könnten bald bessere Zeiten kommen.

Florian Kohfeldt hat seinen Vertrag mit Werder Bremen bis 2023 verlängert. Dem Trainer wird in Bremen eine ähnliche Ära zugetraut, wie sie einst Thomas Schaaf und Klaus Allofs begründeten.

Nach dem Ende seiner Laufbahn beim FC Bayern hat Franck Ribéry offensichtlich reihenweise Angebote vorliegen. Sheffield United, AS Monaco, Flamengo - unsere Redaktion beleuchtet seine Optionen und nennt eine wahrscheinliche Tendenz.

Mats Hummels ist zum BVB zurückgekehrt. Ein 13-jähriger Fan dürfte sich ganz besonders gefreut haben, dass Hummels wieder in Dortmund kickt.

Manchester City bereitet sich offenbar auf einen Wechsel von Fußball-Nationalspieler Leroy Sané zum FC Bayern München vor. 

Erster Spieltag, erste große Verwirrung: Schon direkt nach der Einführung in der 2. Fußball-Bundesliga wird der Video-Schiedsrichter auch dort zum viel diskutierten Thema - und mit ihm auch die neue Handspiel-Regel. 

Seit Tagen regen sich Bundesliga-Trainer darüber auf, dass ihr Aktionismus am Spielfeldrand eingeschränkt werden soll. Wer sich daneben benimmt, sieht Gelb, wer's übertreibt, sogar Rot. Dummerweise kommt die Kritik auch von den falschen Trainern.

Der Fußballverband der USA hat nach eigenen Angaben dem Nationalteam der Frauen in den vergangenen Jahren mehr Geld bezahlt als den männlichen Kollegen. 

Borussia Dortmund will es wissen. Mit klarer Titel-Vorgabe geht der BVB als Bayern-Jäger in die neue Bundesliga-Saison. In München sieht man die Attacke mit Gelassenheit. Man hat mit sich genug zu tun. Die Spielzeit verspricht Spannung und Spaß - auch dank eines Neulings.

Kaum ist der Videobeweis in der 2. Liga eingeführt, kommt er auch gleich zum Einsatz - und sorgt dabei sofort für Verwirrung.

Der FC St. Pauli hat nur knapp eine Überraschung zum Saisonauftakt der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Hamburger kamen am Montagabend bei Arminia Bielefeld zu einem 1:1 (1:0).

Der 81-malige französische Fußball-Nationalspieler Patrice Evra hat seine Profi-Karriere beendet. 

Dortmunds Marco Reus hat zwar mit dem BVB keinen Titel, dafür aber die Wahl zum "Fußballer des Jahres 2019" gewonnen. Für den Berater von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski ein nicht nachvollziehbares Urteil.

Miroslav Klose, Weltmeister von 2014, hat die Einstellung der Nachwuchsspieler in Deutschland bemängelt.

Es wäre eine absolute Transfer-Sensation: Eintracht Frankfurt prüft laut Informationen der "Bild"-Zeitung derzeit einen Wechsel von Bayern-Urgestein Franck Ribéry an den Main.

Am 1. August bestreitet Eintracht Frankfurt das Rückspiel der Europa-League-Qualifikation gegen Flora Tallinn. Hier erfahren Sie, wo die Partie im TV und Stream läuft.

Wie die "Bild" berichtet, soll Franck Ribéry ein Angebot der Eintracht Frankfurt vorliegen. Nun meldet sich der Verein selbst zu Wort und dementiert die Gerüchte. 

Während Außenstehende seit Wochen nach Verstärkungen schreien, ist der Kampf um die Plätze in der Startelf beim FC Bayern München in vollem Gange. Dabei steht eines der prominentesten Gesichter des Klubs in seiner 20. Saison bei den Roten auf der Kippe.

Eintracht Frankfurt ist wohl an Fußballprofi Franck Ribéry interessiert. Würde der Transfer tatsächlich zustande kommen, wäre das eine Sensation. Seit Jahren ist der Franzose Teil des FC Bayerns und prägte dort die Bundesliga wie kein anderer.

Wer macht das Rennen im Transfer-Poker um Leroy Sané? Im Tauziehen um den Offensiv-Star von Manchester City zeigt sich Bayern-Trainer Niko Kovac betont entspannt. Wechselt der Nationalspieler an die Isar?

Marco Reus und Jürgen Klopp erhalten vor dem Start in die neue Saison eine gehörige Portion Extra-Motivation. Reus ist zum zweiten Mal Deutschlands Fußballer des Jahres, Klopp zum dritten Mal der beste Trainer des Landes.

Lothar Matthäus hat eine klare Vorstellung davon, wen der FC Bayern demnächst verpflichten sollte. Während Leroy Sané eine "1a-Lösung" wäre, wäre der Rekordnationalspieler bei Ousmane Dembélé wesentlich vorsichtiger.

Der Kaiser ist krank, Franz Beckenbauer, im Zuge des Skandals um die Vergabe der WM 2006 einer der Hauptbeschuldigten, derzeit angeblich nicht vernehmungsfähig. Den Anklägern in der Schweiz läuft die Zeit davon. Für den früheren DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger wird das Verfahren zur Farce.

Zweitligist Hamburger SV holt im ersten Saisonspiel gegen Darmstadt 98 daheim mit Mühe und Not ein Unentschieden. Der Karlsruher SC kehrt siegreich in die 2. Bundesliga zurück. Jahn Regensburg holt seine ersten drei Punkte, und ebenso Erzgebirge Aue, das in Fürth überrascht.

Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund beweist im Test gegen den italienischen Serie-A-Vertreter Udinese Calcio seine gute Frühform. Vor allem in der ersten Halbzeit fallen die Tore wie reife Früchte. Dann aber öffnet der Himmel seine Schleusen.

Die zweite Saison in der zweiten Liga soll für den Hamburger SV im Aufstieg enden. Eine neue Leistungskultur und frisches Personal sollen dafür reichen. Aber mal wieder ist beim HSV alles auf Kante genäht.

Uli Hoeneß ist ab November 2019 nicht mehr Präsident des FC Bayern München. Über seine Zukunft will sich der 67-jährige Macher des Rekordmeisters nicht vor dem 29. August äußern. Der Grund für seinen Rückzug aber ist bereits durchgesickert.

Karl-Heinz Rummenigge plant nicht, sein Amt als Vorstandsvorsitzender des FC Bayern schon vor dem Ablauf seines Vertrages Ende 2021 aufzugeben.

Wie am Tag zuvor der VfB Stuttgart, so hat auch Bundesliga-Rekordabsteiger 1. FC Nürnberg gleich in den ersten 90 Minuten der Zweitliga-Saison die Weichen Richtung Wiederaufstieg gestellt. Bitter endet die Rückkehr in die Zweitklassigkeit für Aufsteiger VfL Osnabrück.

Nach vier Jahren bei Juventus Turin steht Sami Khediras Abschied aus Italien bevor. Für den 32-jährigen Weltmeister soll es ein Angebot aus England geben. Khedira aber würde lieber in die Bundesliga zurückkehren. Dort träfe er auf seinen jüngeren Bruder.

Früher waren tausende Fußballplätze in Deutschland im Sommer rot und staubig und im Winter knochenhart. Vielerorts gibt es die Hart- oder Aschenplätze nicht mehr. Kunstrasen hat sie ersetzt. Die teuren Schätze aber schaden der Umwelt. Viele Vereine bangen plötzlich um ihre Existenz.

Nationalspieler Toni Kroos hat mit Real Madrid im letzten Testspiel auf der diesjährigen US-Sommertour eine herbe Niederlage kassiert.

Millionen ihrer Fans sehnen den Start der Bundesliga am 16. August herbei. Erster Höhepunkt der Saison ist aber das Supercup-Duell der Bayern bei Borussia Dortmund am 3. August. Die DFL warnt vor dem Erwerb falscher Tickets, die für diesen Hit bereits jetzt im Internet angeboten würden.

Ein Anfang ist gemacht: Der VfB Stuttgart hat das Projekt Wiederaufstieg mit einem Heimsieg über Mit-Absteiger Hannover 96 begonnen. Diese ersten 90 Minuten machen Mut, ändern aber nichts daran, dass die Schwaben wie schon 2016 vor einem Scherbenhaufen stehen.

Mario Gomez und Daniel Didavi haben den VfB Stuttgart zum Auftaktsieg in der 2. Bundesliga gegen Hannover 96 geschossen. Obwohl die 96er Chancen auf ein zweites Tor hatten, verlor das Team von Mirko Slomka schließlich verdient mit 2:1.

Diese mögliche neue Regelung gefällt den Bundesliga-Trainern gar nicht. Nach drei Gelben Karten könnten sie für ein Spiel gesperrt werden. DFB-Interimschef Rainer Koch sieht Disziplinierungsbedarf. Die Entscheidung fällt erst nach Saisonbeginn bei einer Liga-Sitzung.

Uli Hoeneß wird wohl nicht mehr für das Amt des Präsidenten des FC Bayern kandidieren. Warum neben Karl-Heinz Rummenigge auch Oliver Kahn davon profitieren würde. Und was sein Rückzug für Hasan Salihamidzic und Niko Kovac bedeutet.

Es war ein hartes Stück Arbeit, doch am Ende hat sich Eintracht Frankfurt mit 2:1 gegen den FC Flora Tallinn in der Europa-League Qualifikation durchgesetzt.