São Paulo (dpa) - Ex-Bayern-Profi Breno ist nach der Entlassung aus dem Gefängnis in seiner Heimat Brasilien angekommen. Der 25-jährige Fußballer landete am 18. Dezember in São Paulo, wo er künftig für den FC São Paulo spielen wird.

Breno hatte in Deutschland wegen schwerer Brandstiftung fast zweieinhalb Jahre in Haft gesessen. Nach Verbüßung von zwei Dritteln war die Strafe zur Bewährung ausgesetzt worden. "Ich komme erhobenen Hauptes zurück und werden jetzt einen Neustart angehen", zitierte das Internet-Portal globoesporte.com den Spieler.

Breno hatten bereits Ende 2012 den Vertrag mit dem Erstligaclub São Paulo geschlossen, wo er auch seine Karriere begann. Im Januar soll er bei dem Verein präsentiert werden. Breno war im Alter von 18 Jahren als großes Abwehr-Talent nach Deutschland gekommen, hatte aber fern der Heimat nie richtig Fuß fassen können. Im September 2011 hatte er die von ihm angemietete Villa im Münchner Nobel-Vorort Grünwald in Brand gesteckt. Im Juli 2012 wurde er deswegen zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.