Am dritten Spieltag der Nations League muss Deutschland bei der Ukraine antreten. So sind Sie live im TV oder via Stream mit von der Partie.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Die DFB-Elf trifft bei der Nations League auf die Ukraine und steht nach zwei Unentschieden zum Auftakt und einem 3:3 im Freundschaftsspiel gegen die Türkei unter Zugzwang.

Ukraine vs. Deutschland: So sehen Sie die UEFA Nations League heute live in der ARD und Stream

Der dritte Spieltag der Nations League führt die deutsche Nationalmannschaft nach Kiew. Bundestrainer Joachim Löw muss gegen die Ukraine allerdings auf zahlreiche verletzte oder angeschlagene Stammkräfte verzichten. Das gilt jedoch auch für die Ukraine, bei der mehrere Spieler mit Corona-Infektionen ausfallen und weitere unter Quarantäne stehen.

Ob die DFB-Elf ihren ersten Sieg bei der Nations League einfahren kann, sehen Sie am Samstag ab 20:45 Uhr live im Ersten oder im Stream der ARD-Mediathek. Zudem bieten wir Ihnen einen Live-Ticker an.

Es moderiert Alexander Bommes gemeinsam mit Experte Bastian Schweinsteiger. Kommentator des Spiels ist Florian Naß.

Blitzreise des DFB in Corona-Zeiten

Die Personalsorgen des ukrainischen Trainers Andrey Schewtschenko sind groß: Fallen verletzungsbedingt ohnehin sechs Akteure der Osteuropäer aus, kommen nun auch noch sechs weitere Profis von Schachtjor Donezk hinzu, die entweder bereits mit COVID-19 infiziert sind oder unter entsprechendem Verdacht stehen.

Bei Torhüter Andriy Pyatow und Mittelfeldspieler Taras Stepanenko von Schachtjor Donezk lagen Anfang der Woche bereits positive Tests vor, ihre Teamkollegen wurden unter der Woche getestet. Wer am Samstag gegen Deutschland auflaufen wird, dürfte bis zuletzt offenbleiben.

DFB-Teammanager Oliver Bierhoff kündigte aufgrund der Reise ins als Risikogebiet eingestufte Kiew größte Sorgfalt an: "Wir werden in der Ukraine sehr vorsichtig hantieren." Insgesamt werde der Trip der DFB-Delegation in die Ukraine nur 36 Stunden dauern, man wolle sich "vor Ort weiter im geschützten Kreis bewegen", versicherte Bierhoff mit Blick auf die Pandemie.

Sportlich soll es nach den beiden 1:1-Unentschieden gegen Spanien und die Schweiz zum Auftakt besser werden, denn das Team brauche Erfolgserlebnisse, wie Bierhoff erklärt: "Sie werden dabei helfen, dass die Mannschaft zusammenwächst."

Lothar Matthäus kritisiert Bundestrainer Joachim Löw für dessen Taktik und Personal

Nach dem 3:3 im Test-Länderspiel gegen die Türkei fällt Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus mit einer Generalkritik über den Bundestrainer her. Joachim Löw wechsele ängstlich aus und bringe zudem Spieler, für die kein Fan den Fernseher einschalte. (Teaserbild: picture alliance / Alexander Schuhmann) © Sky