• Martina Voss-Tecklenburg spricht sich für gleiche Titelprämien bei Männern und Frauen aus.
  • Eine Angleichung bei großen Turnieren sei ein "klares Signal nach draußen".
  • Der Unterschied der Prämien bei den Europameisterschaften der Männer und Frauen war zuletzt enorm.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat sich für gleiche Titel-Prämien für Frauen- und Männer-Nationalmannschaften bei großen Fußballturnieren ausgesprochen.

"Es spricht prinzipiell nichts dagegen. Ich würde mir wünschen, dass es vielleicht dann auch der Gedanke im DFB ist, für die drei Top-Teams für den Titel das gleiche auszuschütten", sagte Voss-Tecklenburg am Samstagabend in der ZDF-Sendung "Das aktuelle Sportstudio" und ergänzte: "Aber dann bitte bei den Männern ein bisschen weniger und bei uns ein bisschen mehr, denn ich finde es immer noch überdimensioniert." Gleiche Prämien wären "ein klares Signal nach draußen", sagte die 54-Jährige.

EM: Frauen-Prämie 60.000 Euro - Männer-Prämie 400.000 Euro

Ihre Mannschaft war vor einer Woche im EM-Finale von Wembley England nach Verlängerung mit 1:2 unterlegen. Für den Titel hätten die Frauen jeweils 60.000 Euro bekommen. Die Männer hätten im vorigen Jahr 400.000 Euro für den Triumph bei der EM erhalten - ein massiver Unterschied. (dpa/mbo)

Lesen Sie auch: Weltrangliste: DFB-Frauen verbessern sich auf Platz zwei  © dpa

Edin Terzic, Niko Kovac, Julian Nagelsmann
Bildergalerie starten

Von 0,7 bis 8 Millionen Euro: Das verdienen die Trainer der Bundesligisten

Die Bundesliga geht in ihre 60. Saison. Unter den Trainern der Bundesligisten sind sowohl neue als auch alte Gesichter. Wie viel Christian Streich, Julian Nagelsmann und Co. eigentlich verdienen, will die "Sport Bild" herausgefunden haben.
Teaserbild: © dpa / Alessandra Tarantino/AP/dpa