Bayern-Spielerin Sydney Lohmann hatte schon öfter mit Verletzungen zu kämpfen. Jetzt muss sie aus dem DFB-Quartier abreisen.

Mehr News zum Thema Fußball

Sydney Lohmann verpasst die beiden anstehenden EM-Qualifikationsspiele der deutschen Fußballerinnen wegen einer muskulären Verletzung und muss um ihre Olympia-Teilnahme bangen. Dies teilte der DFB in Düsseldorf mit. Die 24 Jahre alte Mittelfeldspielerin vom FC Bayern München reiste deshalb vorzeitig ab.

"Lohmann wird ihr Rehaprogramm im Verein absolvieren, um bei optimalem Heilungsverlauf mit zu den Olympischen Spielen nach Frankreich reisen zu können", schrieb der Verband. Auf eine Nachnominierung verzichtet Bundestrainer Horst Hrubesch.

Oberdorf fehlt wegen Gelbsperre

Der Interims-Bundestrainer muss am Freitag (18:15 Uhr/ZDF) in Reykjavik gegen Island bereits auf Kapitänin Alexandra Popp verzichten. Die Wolfsburgerin soll aber am Dienstag (19:00 Uhr/ARD) in Hannover gegen Österreich wieder dabei sein. Gegen Island fehlt zudem Lena Oberdorf wegen einer Gelbsperre.

Die DFB-Frauen sind bereits für die EM 2025 in der Schweiz qualifiziert. Die Partien in Island und gegen Österreich gelten auch als letzte Härtetests für Olympia. Bei den Sommerspielen trifft das deutsche Team in der Vorrunde auf Australien, die USA und Sambia. (dpa/ms)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.