Barca-Keeper Marc-André ter Stegen will um jeden Preis die Nummer eins im DFB-Tor werden und setzt damit Bundestrainer Joachim Löw unter Druck. Der hat erst kürzlich Bayerns Manuel Neuer eine Stammplatzgarantie gegeben.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Kampfansage von Marc-André ter Stegen: Der deutsche Torwart in Diensten des FC Barcelona will Bayerns Manuel Neuer (32) aus dem DFB-Tor verdrängen. Den Status der Nummer zwei hat der 26-Jährige satt.

Ter Stegen sagte der "Sport Bild": "Ich möchte der beste Torwart Deutschlands sein. Ich möchte im Tor der Nationalmannschaft stehen. Ich möchte den jetzigen Status ändern. Dafür werde ich alles geben!"

Stammplatzgarantie für Manuel Neuer

Bundestrainer Joachim Löw allerdings hat Neuer gerade eine Startelf-Garantie in der deutschen Nationalmannschaft bis zur kommenden Fußball-Europameisterschaft gegeben. Löw sagte im Dezember: "Wenn Manuel seine Form hat, wird er eingeplant sein als Nummer eins bis 2020."

Das will ter Stegen aber nicht akzeptieren. "Ich will Druck machen, bis sich Jogi Löw irgendwann für mich entscheidet und ich die Nummer eins im Tor werde."

Bildergalerie starten

Ein Jahr zum Vergessen für die deutsche Nationalmannschaft

Als Weltmeister ging Deutschland ins WM-Jahr 2018, als "B-Ligist" kam Joachim Löws Mannschaft heraus: Nie zuvor seit 1908 fiel die Bilanz so ernüchternd aus. Es gab nur einen überzeugenden Sieg. Die 13 Partien im Rückblick
Teaserbild: © imago/Schüler