• Lina Magull fehlt der deutschen Elf im Länderspiel gegen Frankreich.
  • Die Mittelfeldspielerin fällt wegen einer Corona-Infektion aus.
  • Sie ist nicht die einzige Stammspielerin, die das Match nicht bestreiten kann.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Die deutschen Fußballerinnen müssen im Länderspiel gegen Frankreich auf Mittelfeldspielerin Lina Magull verzichten. Die 28-Jährige vom FC Bayern München muss wegen einer Corona-Infektion für die Partie am kommenden Freitag (20:30 Uhr/ARD) in Dresden absagen, wie der Deutsche Fußball-Bund am Samstag mitteilte.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nominierte Jana Feldkampf von der TSG Hoffenheim nach. Magull hatte den Münchnerinnen bereits am Donnerstag beim 3:1 gegen Real Sociedad San Sebastian in der Qualifikation zur Champions League gefehlt.

Magull mit Corona infiziert: Für die DFB-Elf ist es der zweite Ausfall einer Stammspielerin

Für die Vize-Europameisterinnen ist es bereits der zweite Ausfall einer Stammspielerin für die erste Partie nach der EM. Zuvor hatte bereits Mittelfeldspielerin Sara Däbritz von Olympique Lyon wegen einer Sprunggelenksverletzung für die Partie absagen müssen.

Gegen Frankreich kommt es für die deutschen Fußballerinnen zu einer Neuauflage des EM-Halbfinals von England, das die DFB-Frauen im Juli gewonnen hatten. (dpa/ank)

Nationalspielerin Magull fordert Mindestlohn im Frauenfußball

Nationalspielerin Lina Magull wünscht sich eine bessere Bezahlung im Frauenfußball. Nur so könne man die Entwicklung im Sport nachhaltig voranbringen, sagte sie der "Bild".