Die deutsche Nationalmannschaft hat das Finale des Confed-Cups erreicht. Im Halbfinale setzte sich das Team von Trainer Joachim Löw mit 4:1 gegen Mexiko durch.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat erstmals das Finale beim Confederations Cup erreicht.

Das junge Team von Bundestrainer Joachim Löw setzte sich am Donnerstag in Sotschi souverän mit 4:1 (2:0) gegen Mexiko durch und trifft am Sonntag im Endspiel in St. Petersburg erneut auf Chile.

Mit zwei schnellen Toren durch den Schalker Leon Goretzka in der 6. und 8. Minute stellte die deutsche Elf bereits früh die Weichen auf Sieg.

Mängel in der Defensive

Danach geriet die DFB-Auswahl vor 37.923 Zuschauern zwar in der Defensive einige Male in Verlegenheit, rettete den Vorsprung aber in die Pause.

Der Leipziger Angreifer Timo Werner sorgte dann für die Entscheidung (59.) und hat nun wie Goretzka ebenfalls drei Turniertreffer auf dem Konto. In der Schlussphase erzielte erst der Frankfurter Marco Fabián das einzige Tor für Mexiko, dann traf Amin Younes zum 4:1 (90.+1).

Bislang war Platz drei beim Heimturnier 2005 die beste Platzierung einer deutschen Mannschaft beim Confed Cup gewesen. Gegen Finalgegner Chile hatten die Löw-Schützlinge in der Gruppenphase ein 1:1 erkämpft.



Teaserbild: © 1&1 Mail & Media GmbH