Es ist der wahrscheinlich emotionalste Moment der U21-EM: Rumäniens Torwart Ionut Radu erinnert an seine vor 13 Jahren verstorbene Schwester. Egal, wo er spielt, er hat sie immer bei sich.

Mehr Themen zur U-21-EM finden Sie hier

Die rumänische Nationalmannschaft sorgt bei der U21-EM in Italien und San Marino für mächtig Aufsehen. Entgegen der großen Fußball-Nationen aus Italien oder England qualifizierte sich Rumänien überraschend für das Halbfinale, wo es am Donnerstag auf die deutsche Auswahl trifft (Anstoß 18:00 Uhr, LIVE bei uns im Ticker).

In Rumänien herrscht Aufbruch-Stimmung. Erstmals seit der Generation um Legende Gheorghe Hagi hat das Land offenbar wieder sehr gute Fußballer. Einer der "Stars" im Team ist Torwart Ionut Andrei Radu. Der 22-Jährige machte allerdings nicht nur durch sein fußballerisches Können auf sich aufmerksam, er sorgte auch für den Gänsehaut-Moment des Turniers.

Emotionale Geste bei U21-EM: Rumänien-Torwart Radu erinnert an verstorbene Schwester

Nach dem 4:2-Sieg über England am zweiten Gruppenspieltag kullerten bei Torwart Ionut Radu die Tränen - jedoch nicht wegen des sportlichen Erfolgs. Radu erinnerte an seine verstorbene Schwester. Er zeigte ein T-Shirt in die Kameras und in Richtung Tribüne, auf dem ihr Bild zu sehen war und auf dem stand: "Ich verdanke dir alles. Ich liebe dich, Ema."

Radus Schwester war 2006 im Alter von 14 Jahren gestorben. Damals war der heutige 22-Jährige neun Jahre alt. Er versprach ihr, sie in alle großen Stadien mitzunehmen. Seither hat er bei jedem Spiel ein T-Shirt mit einem Bild von ihr bei sich.

Bildergalerie starten

Tennis, Handball, Leichtathletik - Was verdienen Frauen und Männer?

Rund um die Fußball-WM der Frauen rückt die Bezahlung von Profisportlerinnen wieder in den Fokus: Gleiche Gehälter und Siegprämien für Frauen und Männer? Einige Sportarten gehen hier beispielhaft voran, wohingegen in einer Liga besonders hohe Gegensätze herrschen.