Augsburg (dpa) - Fußball-Bundesligist FC Augsburg muss monatelang auf Angreifer Sascha Mölders verzichten. Wie der Verein mitteilte, muss der Stürmer am erneut verletzten linken Sprunggelenk operiert werden.

Der Eingriff ist laut Club-Angaben notwendig, weil sich beim 29-Jährigen ein Gelenkkörper gelöst hat, der nun entfernt werden muss.

"Ich hatte in der Vergangenheit schon immer wieder Probleme mit dem Sprunggelenk. Es ist aber bitter, dass diese Operation nun nötig ist. Aber auch diese Verletzungspause werde ich überwinden und gestärkt daraus hervorgehen", sagte Mölders. Der FC Augsburg rechnet mit mindestens drei Monaten Ausfallzeit.

Der Stürmer hatte im September am selben Gelenk eine Bänderverletzung erlitten und war wochenlang ausgefallen. Mölders, der beim 0:4 gegen den FC Bayern in der 64. Minute eingewechselt wurde, absolvierte in dieser Bundesliga-Saison acht Spiele für den FCA, davon nur einmal über 90 Minuten.