Bei einem Baseball-Spiel der L.A. Dodgers wird Mario Götze eine besondere Ehre zuteil. Er darf das Match mit dem traditionellen Eröffnungswurf einleiten. So treffsicher wie beim WM-Finale zeigt sich der Bayern-Star dabei allerdings nicht.

Die Entscheidung, Fußballprofi zu werden, war für Mario Götze eindeutig die richtige. Eine Baseball-Legende ist an dem WM-Siegtorschützen nämlich nicht verloren gegangen. Das hat er bei einem Baseball-Spiel während seines USA-Urlaubs bewiesen.

Beim Besuch eines Baseball-Spiels des Kult-Clubs L.A. Dodgers wurde der Kicker herzlich empfangen. Neben einem Trikot mit seinem Namen darauf durfte Götze auch den "First Pitch", den Eröffnungswurf, im Spiel gegen die New York Mets ausführen. Der Ball landete jedoch irgendwo, nur nicht beim Fänger. Bei den Dodgers nahm man Götzes erste Gehversuche auf dem Baseball-Feld mit Humor: "Er hätte wahrscheinlich den Pfosten getroffen und wäre reingegangen."

Von der Tribüne aus feuerte übrigens auch Götzes Freundin Ann-Kathrin Brömmel das Team der Dodgers an - und machte dabei eine deutlich bessere Figur als ihr Mario unten auf dem Rasen.

(lug)