Ronaldo, Shaw, Ailton und Co.: Ach du dicker Fußballer!

Kommentare12

Eine Top-Figur ist im Profi-Fußball unablässig, um mit den besten Spielern der Welt mitzuhalten. Eigentlich. Dass aber auch ein paar Kilo zu viel nicht zwingend hinderlich sein müssen, erfolgreich zu sein, zeigen diese (Ex-)Fußballer.

Der mittlerweile 40 Jahre alte Ex-Profi hat immer wieder mit Gewichtsproblemen zu kämpfen - insbesondere zum Ende seiner Karriere. Dies kommt nicht von ungefähr: Ronaldo leidet nach eigenen Angaben an einer Schilddrüsenunterfunktion.
Einer der besten Fußballer aller Zeiten: Diego Maradona. Aufgrund von Drogenproblemen nimmt der Argentinier massiv zu, lässt sich 2005 dann den Magen verkleinern. Mittlerweile hat die lebende Legende wieder Normalgewicht.
Wayne Shaw ist lange Zeit der heimliche Held der abgelaufenen FA-Cup-Saison. Der Ersatztorwart des Fünftligisten Sutton United erreicht aufgrund seiner fast 150 Kilogramm Kultstatus bei den Fans. Bei der 0:2-Niederlage gegen Arsenal isst er sogar einen Pie auf der Bank. Das Problem: Womöglich hatten Freunde auf diese Aktion gewettet, Shaw tritt kurze Zeit später zurück.
Ein Mittelstürmer wie er im Buche steht: Jon Parkin bringt es trotz seiner Rundungen immerhin auf 199 Spiele in der englischen zweiten Liga.
Ivan Campo, immerhin zweifacher Champions-League-Sieger mit Real Madrid, schmeckt es zum Ende seiner Karriere offenbar ganz gut. In seiner Zeit bei den Bolton Wanderers sind sowohl Gesicht als auch Bauch rundlicher als bei Profi-Fußballern üblich.
Sie nennen ihn "das Biest"! Adebayo Akinfenwa, mittlerweile bei den Wycombe Wanderers aktiv, gilt als der "stärkste Fußballprofi der Welt" und bringt über 100 Kilogramm auf die Waage. Zugegeben: viel Fett gibt es an diesem Körper nicht.
Der "Kugelblitz" darf in dieser Auflistung natürlich nicht fehlen. Ailton, hier im Trikot des MSV Duisburg, hat in seiner Fußballerkarriere stets ein paar Kilogramm zu viel auf den Hüften, was ihn aber nicht daran hindert, 2004 Torschützenkönig für den Deutschen Meister Werder Bremen zu werden.
Der ehemalige Superstar Adriano hat ebenfalls stets mit den Kilos zu kämpfen. Schlimmer ist allerdings, was mit dem Brasilianer nach der Karriere passiert. Adriano lebt in einer Favela in Rio de Janeiro, soll Mitglied einer Drogenbande sein.
Pavel Horvath spielt in der Saison 2013/14 in der Champions League unter anderem gegen den FC Bayern - und ist trotz seines Bäuchleins einer der wichtigsten Spieler der Tschechen.
Gonzalo Higuain als dick zu bezeichnen, ist vielleicht etwas unfair. Dennoch lässt sich der Bauchansatz beim Juventus-Torjäger nicht wegdiskutieren. Wer dennoch 24 Tore in 38 Serie-A-Spielen erzielt, darf sich eine kleine Plauze gönnen.
Neue Themen
Top Themen