Real Madrid hat einen neuen Trainer: Der spanische Nationalcoach Julen Lopetegui übernimmt nach der WM in Russland den Champions-League-Sieger.

Weitere News zur WM 2018 finden Sie hier

Julen Lopetegui wird neuer Coach des Champions-League-Siegers Real Madrid. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Der 51-Jährige tritt damit die Nachfolge des zurückgetretenen Zinedine Zidane an. Lopetegui übernimmt den Klub aber erst nach der WM 2018 in Russland.

Der 51-Jährige werde einen Dreijahresvertrag unterzeichnen, hieß es am Dienstag. Weitere Details wurden vorerst nicht bekannt. Lopetegui hatte erst kurz vor der WM seinen Vertrag bei den Spaniern um zwei Jahre verlängert.

Der frühere Torwart ist seit Juli 2016 Trainer der Nationalmannschaft. Der Weltmeister von 2010 ist in den 20 Länderspielen unter Lopetegui ungeschlagen und gewann dabei 14-mal.

Julen Lopetegui: Ein Länderspiel als Spieler

Bevor er bei der spanischen Auswahl die Nachfolge von Vicente Del Bosque antrat, hatte Lopetegui den portugiesischen Traditionsverein FC Porto trainiert. Dort war er im Januar 2016 wegen Erfolglosigkeit entlassen worden.

Als Spieler war Lopetegui sowohl für Real Madrid als auch den FC Barcelona aktiv, sein einziges Länderspiel absolvierte er 1994 gegen Kroatien.

Bei der WM trifft Spanien in der Vorrunde am Freitag zuerst auf Europameister Portugal. In der Gruppe B sind außerdem der Iran und Marokko vertreten. (am/dpa)

Sie möchten sich bezüglich der Fußball-WM auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere WM-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.
Bildergalerie starten

Deutschland: Der Kader der DFB-Elf von Jogi Löw für die WM 2018

Diese 23 Spieler sollen den Titel bei der Weltmeisterschaft in Russland holen.