Manchester United und der britische Fußball trauern um eine Legende: Harry Gregg ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Der frühere Torwart gehörte 1958 zu den Überlebenden des verheerenden Flugzegabsturzes im Schneetreiben von München.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Die nordirische Torwart-Legende Harry Gregg ist tot. Der langjährige Keeper von Manchester United und Überlebende des Flugunglücks des englischen Fußball-Rekordmeisters von 1958 in München ist nach Angaben seines früheren Klubs vom Montag im Alter von 87 Jahren gestorben. "Er starb friedlich im Krankenhaus, im Beisein seiner Familie", teilte dazu die Harry-Gregg-Foundation mit.

Harry Gregg überlebte den Flugzeugabsturz von München

Gregg überlebte einen Flugzeugabsturz am 6. Februar 1958 in München, bei dem 23 von 44 Passagieren starben, darunter auch acht Spieler von Manchester United.

Gregg rettete mehreren Menschen das Leben und wurde dafür mit dem Orden des Britischen Empire ausgezeichnet.

Herausragender Torwart bei der WM 1958 gegen Deutschland

Von 1957 bis 1966 spielte er 210-mal für Manchester United und bestritt 25 Länderspiele für Nordirland. Darunter war auch die Vorrundenbegegnung bei der WM 1958 in Schweden gegen den damaligen Weltmeister Deutschland. Nach vielen prächtigen Paraden Greggs kam die deutsche Mannschaft damals nur zu einem 2:2-Unentschieden gegen den WM-Neuling. (dpa/hau)

FC Liverpool: Jürgen Klopp scherzt über Adrian

Weil Torwart Alisson Becker mit Rot vom Platz flog, wurde Ersatzmann Adrian im Ligaspiel gegen Brighton eingewechselt. Jürgen Klopp scherzt, wie schwer es für den Spanier war. Teaserbild: imago images / Belga © DAZN