Erst die Pleite in der Liga, dann der Pokal-K.o.: Der FC Liverpool kann doch verlieren. Und das ausgerechnet, nachdem ein zehn Jahre alter Fan von Manchester United Jürgen Klopp darum gebeten hatte. Nun wird der kleine Mann im Netz gefeiert.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Der FC Liverpool hat verloren - schon wieder. Was bis vor wenigen Wochen noch unmöglich schien, wurde nun binnen kürzester Zeit gleich dreimal Realität. Und das ausgerechnet, nachdem ein kleiner Fan von Liverpool-Rivale Manchester United Jürgen Klopp und seine Mannschaft darum gebeten hatte.

Im Februar war ein Brief öffentlich geworden, in dem sich der zehnjährige Daragh an Klopp wendet. Darin sagt Daragh, dass er aktuell nicht viel Freude daran habe, Fan von Manchester United zu sein, da Liverpool Spiel um Spiel gewänne und auf dem besten Wege sei, die Meisterschaft in England zu gewinnen.

Sein Vorschlag an den Trainer: "Lass Liverpool im nächsten Spiel bitte verlieren."

Klopp antwortete damals und erklärte Daragh, dass er ihm diesen Wunsch nicht erfüllen könne. "Leider kann ich deiner Bitte nicht nachkommen, so sehr du auch möchtest, dass Liverpool verliert. Mein Job ist es, alles dafür zu tun, dass Liverpool gewinnt, da es Millionen von Menschen auf der Welt gibt, die sich genau das wünschen", schrieb der 52-Jährige unter anderem.

Liverpool-Serie reißt: erst die Liga-Niederlage, dann der Pokal-K.o.

Bis dato war es super für den FC Liverpool gelaufen: Die "Reds" hatten unglaubliche 25 von 26 Liga-Spielen gewonnen (bei einem Unentschieden) und brachen Rekord um Rekord.

Dann kam die Nachricht des jungen ManU-Fans - und mit ihr die Niederlagen. In der Liga verlor Liverpool am vergangenen Wochenende erstmals nach saisonübergreifend 44 Spielen ohne Pleite (!) wieder (0:3 beim Abstiegskandidaten Watford), am Dienstagabend folgte der Pokal-K.o. beim FC Chelsea (0:2). Aus der Traum vom Triple.

Zwar sind die "Reds" in der Champions League noch vertreten, gehen aber auch mit einem 0:1-Rückstand gegen Atlético Madrid in das Rückspiel des Achtelfinals.

Junger Manchester-Fan wird gefeiert

In den sozialen Medien wird Daragh nach den Liverpool-Pleiten gefeiert, als "Legende" und "Held" bezeichnet.

Klopp ist trotz der Niederlagen entspannt. "Ich mache mir keine Sorgen um den Schwung", sagte der deutsche Trainer nach dem Pokal-Aus am Dienstagabend. "Schwung bekommt man nicht geschenkt, den muss man sich holen, um ihn zu halten. Und wir können ihn uns jederzeit zurückholen."

In der Liga steht Liverpool derweil mit 22 Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger Manchester City an der Tabellenspitze. Der erste Meistertitel nach 30 Jahren ist den "Reds" so gut wie nicht mehr zu nehmen - auch, wenn manch Zehnjähriger noch etwas anderes hofft.

Jürgen Klopp: Die besten Sprüche des Liverpool-Trainers 2019

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zum Abschluss gibt's die besten Sprüche von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. Vorschaubild: imago images/ZUMA Press © DAZN