Die kenianische Nationalmannschaft sorgt aus sportlicher Sicht bislang nur für wenig Schlagzeilen beim Afrika Cup. Verteidiger Joash Onyango ist dennoch in aller Munde - allerdings nicht aufgrund seiner fußballerischen Leistungen.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Kenia startete am Sonntag in Ägypten erwartungsgemäß mit einer Niederlage in den Afrika Cup. Mit 0:2 (0:2) mussten sich die Ostafrikaner den Algeriern um ManCity-Star Riyad Mahrez geschlagen geben.

Die beiden Teams spielen in Gruppe C, die von Tansania und den sehr starken Senegalesen komplettiert wird. Ein Weiterkommen ins Achtelfinale wäre für die Außenseiter aus Kenia eine große Überraschung.

Für Schlagzeilen abseits des Platzes sorgt das Team von Trainer Sébastien Migné dennoch - verantwortlich dafür ist Abwehrspieler Joash Onyango.

Vergangene Woche tauchten Bilder vom Training der kenianischen Auswahl im Netz auf - und kaum ein User interessierte sich für klangvolle Namen der Mannschaft wie Victor Wanyama vom Champions-League-Finalisten Tottenham Hotspur.

Stattdessen war der 26-jährige Onyango vom kenianischen Klub Gor Mahia Nairobi von da an in aller Munde. Ja, Sie haben richtig gelesen - der Innenverteidiger ist tatsächlich 26 Jahre jung.

Reaktionen in den sozialen Medien ließen nicht lange auf sich warten. Ein Twitter-Nutzer meinte, dass Onyango bestenfalls im Jahr 1997 26 Jahre alt gewesen sein könnte.

Ein anderer war sich nicht sicher, ob es sich eventuell um einen Zahlendreher handeln könnte. Auch mit anderen Fußballern seines Alters wurde der Kenianer schnell verglichen, wie zum Beispiel Jesse Lingard von Manchester United.

Jesse Lingard - auch Fußballer, auch 26 Jahre alt.

Wie viel älter ihn sein Bart aussehen ließ, bewies Onyango übrigens mit einer Rasur kurz vor der Abreise seines Teams nach Ägypten. Mit seinem neuen Style wirkte sein Alter dann plötzlich gar nicht mehr so spektakulär.

Den Turnierauftakt musste der neue Social-Media-Liebling übrigens komplett von der Bank aus verfolgen und konnte somit nichts an der Niederlage seiner Mannschaft ändern.

Schon am kommenden Donnerstag könnte sich das aber ändern, wenn es ab 22:00 Uhr für Kenia gegen Tansania schon um Alles oder Nichts geht.

Bildergalerie starten

Die größten Comebacks im Fußball

Mannschaften wie Borussia Dortmund, Werder Bremen oder Manchester United standen bereits vor dem Aus oder waren dabei, einen großen Titel zu verspielen - und starteten dann doch noch eine spektakuläre Aufholjagd: Die legendärsten Comeback-Geschichten der internationalen Vereins-Wettbewerbe zum Durchklicken.
Teaserbild: © twitter.com/photosofootball