Iker Casillas ist zurück beim FC Porto. Der spanische Star-Torwart der Portugiesen darf nach seinem Herzinfarkt aus dem Mai 2019 allerdings auf unbestimmte Zeit noch nicht mit seinen Kollegen trainieren.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Zwei Monate nach seinem Herzinfarkt ist der frühere spanische Fußball-Nationaltorhüter Iker Casillas zur Mannschaft des portugiesischen Topklubs FC Porto zurückgekehrt.

"Zurück an die Arbeit. Erster Tag", schrieb der 38-Jährige bei Twitter zu einem Foto, das ihn mit Teamkollegen auf dem Vereinsgelände zeigt. Vorerst wird Casillas allerdings noch nicht wieder am Mannschaftstraining teilnehmen.

"Er wird zurückkehren, aber momentan kann er noch nicht trainieren", sagte sein Berater Carlo Cutropia der portugiesischen Sport-Tageszeitung "O Jogo": "Die Ärzte werden sagen, ob er noch einen, zwei oder drei Monate warten muss. Wir werden sehen."

Iker Casillas kam nach Herzattacke ins Krankenhaus

Casillas hatte am 1. Mai im Training eine Herzattacke erlitten. Kurze Zeit später gab der Weltmeister von 2010 und zweimalige Europameister (2008 und 2012) nach einem Eingriff im Krankenhaus über die Sozialen Medien aber bereits Entwarnung. (hau/AFP)

Nach Herzinfarkt des Torhüters Iker Casillas: Seine Frau hat Krebs

Sara Carbonero, Frau des Fußballstars Iker Casillas, hat Eierstockkrebs. Die Diagnose kam nur wenige Wochen nach dem Herzinfarkt ihres Ehemannes. © ProSiebenSat.1
Teaserbild: © imago images / VI Images / Maurice van Steen