Giovanni Reyna von Borussia Dortmund steht vor seinem Debüt für die Nationalmannschaft der USA. Der 17-Jährige wurde für die kommenden Länderspiele gegen Wales und Panama nominiert. Ein Bayern-Spieler steht erstmals im Aufgebot.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Teenager Giovanni Reyna von Borussia Dortmund darf auf sein Debüt für die Nationalmannschaft der USA hoffen. Der 17-Jährige, der auch für England, Portugal und Argentinien spielberechtigt wäre, steht im Aufgebot für die Tests am 12. November in Wales und am 16. November in Wiener Neustadt gegen Panama.

Nationaltrainer Gregg Berhalter hatte Reyna schon im März nominiert, damals waren die Spiele aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Reyna wurde 2002 im englischen Durham geboren, sein Vater Claudio Reyna ist argentinischer und portugiesischer Herkunft und spielte ebenfalls für die US-Auswahl - sogar als Kapitän. Giovanni Reyna wäre erst der zwölfte Spieler, der vor seinem 18. Geburtstag für das US-Team zum Einsatz kommt.

Bayern-Profi erstmals im Aufgebot der US-Nationalmannschaft

Erstmals im Aufgebot steht zudem der 20 Jahre alte Chris Richards von Bayern München. Aus der Bundesliga sind darüber hinaus John Brooks (VfL Wolfsburg), Tyler Adams (RB Leipzig) und Josh Sargent (Werder Bremen) dabei. Das Team trifft sich am 8. November in Cardiff.

Da die US-Profiliga MLS noch spielt, stehen ausschließlich Akteure im Aufgebot, die außerhalb der USA spielen. (AFP/lh)

Bildergalerie starten

Die jüngsten Bundesliga-Spieler aller Zeiten

Florian Wirtz hat sich in die Geschichtsbücher seines Vereins Bayer Leverkusen eingetragen: Der 17-Jährige ist der jüngste Spieler, der jemals für die Werkself in der Bundesliga aufgelaufen ist. Hier sind die jüngsten Debütanten der Bundesliga-Geschichte zum Durchklicken.