Bastian Schweinsteiger hat mit Manchester United den zweiten Sieg im zweiten Testspiel auf der USA-Reise gefeiert. Trainer Louis van Gaal war mit dem Auftritt seines Zugangs allerdings nicht besonders zufrieden.

Beim 3:1 (2:1)-Erfolg von Manchester United bei den San José Earthquakes kam Bastian Schweinsteiger wie schon zuvor in der Partie gegen Club America in der zweiten Halbzeit zum Einsatz.

ManUnited-Trainer Louis van Gaal wechselte bis auf Torwart Sam Johnstone alle zehn Feldspieler nach den ersten 45 Minuten aus. Die Tore erzielten Juan Mata (32.), Neuzugang Memphis Depay mit seinem ersten Treffer im Manchester-Trikot (37.) und Andreas Pereira (61.). Fatai Alashe gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer (42.).

Van Gaal kritisiert Schweinsteiger

Dennoch war Trainer Louis van Gaal von der zweiten Halbzeit seiner Mannschaft enttäuscht: "Mit der ersten Hälfte war ich zufrieden. In der zweiten Hälfte haben wir schlecht gespielt". Das habe auch für Schweinsteiger gegolten: "Er war auch schlecht."

Allerdings relativierte van Gaal seine harsche Kritik fast im selben Atemzug: "Schweinsteiger hat im ersten Spiel sehr gut gespielt, diesmal hat er schlecht gespielt. Das ist ein Prozess, wenn man nur eine Woche trainiert hat".

Für den deutschen Nationalmannschaftskapitän Schweinsteiger und seinen Club stehen noch die Testspiele gegen Champions-League-Sieger FC Barcelona in Santa Clara (25. Juli) und den französischen Spitzenclub Paris St. Germain (30. Juli) in Chicago an.

(ska/dpa)