In Dortmund kam der FC Barcelona noch mit einem blauen Auge davon, in Granada nicht mehr: Die überraschende Niederlage beim Aufsteiger lässt die Katalanen auf Rang sieben der Tabelle abstürzen. Von der Spitze grüßt unerwartet der Kontrahent.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Vier Tage nach dem 0:0 in der Champions League bei Borussia Dortmund musste der FC Barcelona eine empfindliche Niederlage einstecken. Der spanische Fußballmeister unterlag am Samstag mit 0:2 (0:1) beim FC Granada.

Der Aufsteiger übernahm damit vorerst die Tabellenspitze, Barca rangiert nur auf dem siebten Platz. Je zwei Siege und Niederlagen sowie ein Unentschieden stehen für das Team von Trainer Ernesto Valverde zu Buche. In nunmehr vier aufeinanderfolgenden Spielen in der Liga haben die Katalanen mehr als ein Tor kassiert.

Lionel Messi kommt erst nach der Pause

Ramon Azzez (2. Minute) und Alvaro Vadilla (Handelfmeter, 66.) erzielten die Treffer für Granada. Bei Barcelona wurden Lionel Messi und Toptalent Ansu Fati zur Pause eingewechselt.

Die Katalanen präsentierten sich über weite Strecken ideenlos. Der deutsche Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen leistete sich einen schweren Patzer, als er den Ball dicht vor seinem Tor fallenließ, er ihn kurz vor der Linie aber wieder zu fassen bekam. (hau/dpa)

Bildergalerie starten

Der FC Liverpool schreibt gegen den FC Barcelona ein Stück Fußball-Geschichte

In der Reihe der unglaublichsten Comebacks der Fußball-Geschichte nimmt Liverpools Halbfinal-Rückspiel gegen Barcelona einen speziellen Platz ein. Dieses Spiel riss die Fans in aller Welt mit.
Teaserbild: © imago images/Agencia EFE/Pepe Torres