Für Heiko Herrlich ist Kai Havertz das größte Talent seit Toni Kroos. Der Bayer-Trainer hofft, dass der Nachwuchsstar aus Leverkusen bald in der A-Nationalmannschaft auflaufen darf.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hofft auf eine baldige Nominierung von Kai Havertz für die deutsche A-Nationalmannschaft, vielleicht schon in der kommenden Woche.

"Er ist das größte Talent, das ich seit Toni Kroos gesehen habe", sagte Leverkusens Trainer Heiko Herrlich der Deutschen Presse-Agentur. "Ich habe schon vor der WM gedacht, dass so ein Spieler der Mannschaft hätte weiterhelfen und lernen können. Aber ich denke, der Bundestrainer weiß ganz genau, was er zu tun und wen er zu nominieren hat."

"Passt in jede Mannschaft"

Bayer-Sportdirektor Jonas Boldt erklärte: "Fußballerisch passt Kai Havertz in jede Mannschaft."

Bei seinem Bundesligadebüt 2016 war Havertz zum jüngsten Spieler der Leverkusener Erstliga-Historie avanciert. Mit 18 Jahren wurde er zum jüngsten Profi mit 50 Bundesliga-Einsätzen überhaupt.

Am 9. September, vor dem Länderspiel zwischen dem DFB-Team und Peru in Sinsheim, erhält er die Fritz-Walter-Medaille als bester deutscher Nachwuchsspieler.

Sie möchten sich zum Thema Fußball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fußball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.  © dpa

Bildergalerie starten

Die elf größten Torschützen des FC Bayern München

Der Rekordmeister FC Bayern München hat viele herausragende Stürmer in seiner Geschichte zu seinem Kader gezählt. Anlässlich des 30. Geburtstages von Robert Lewandowski präsentieren wir Ihnen die elf größten bajuwarischen Tormaschinen aller Zeiten.