Dortmund (dpa) - Weltmeister Kevin Großkreutz steht vor einer Rückkehr in den Kader des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. "Kevin kann am Mittwoch zeigen, dass ihm die Pause gutgetan hat", sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg.

Der am vorigen Spieltag nicht berücksichtigte Mittelfeldmann Großkreutz profitiert vom Ausfall des armenischen Nationalspielers Henrich Mchitarjan, der sich beim 0:1 in Berlin einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zugezogen hatte.

Nach dem Rückschlag des Tabellen-16. in Berlin hofft Klopp auf einen versöhnlichen Abschluss der Hinserie: "Diese Woche muss ein Geschenk von uns allen an diesen großartigen Verein sein. Wir müssen alles abrufen, um unsere Situation noch zu verbessern."

Angesichts der problematischen Tabellensituation hatte Klopp nur wenig Freude an der Champions-League-Auslosung am Montag, die dem BVB Juventus Turin als Achtelfinal-Gegner bescherte. "Es fällt schwer, sich gedanklich damit auseinanderzusetzen. Es war kein Stimmungsaufheller", bekannte der Coach.