Der englische Fußballprofi Jay Rodriguez hat Probleme mit dem englischen Fußball-Verband FA. Der Grund: Er soll einen Gegenspieler rassistisch beleidigt haben. Ihm droht eine lange Sperre.

Alles rund um das Thema Sport

Der englische Fußball-Verband FA ermittelt wegen eines angeblich rassistischen Vorfalls gegen Stürmer Jay Rodriguez vom Premier-League-Club West Bromwich Albion.

Jay Rodriguez droht Sperre

Der 28-Jährige soll während der Partie gegen Brighton & Hove Albion am 13. Januar "beleidigende Worte mit Bezug auf Herkunft und/oder Hautfarbe" eines Gegenspielers abgegeben haben, wie die FA am Donnerstag mitteilte. Rodriguez war während der Partie mit dem Kameruner Gaetan Bong aneinander geraten.

Der Engländer hat nun bis zum 16. Februar Zeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Ihm droht eine längere Sperre. Sein Club erklärte, er stehe weiter hinter Rodriguez.

Der Verein werde seinen Spieler während des gesamten Prozesses unterstützen, hieß es in einer Mitteilung des Tabellenletzten der Premier League.© dpa

1899 Hoffenheim hat zurzeit nicht nur sportliche Probleme. Auch Sport-Geschäftsführer Hans-Dieter Flick hat nach nur acht Monaten offenbar keine Zukunft mehr in diesem Verein.