Kommt er noch heute? Die Hinweise verdichten sich, dass Mehdi Benatia kurz vor dem Wechsel zum FC Bayern München steht. Der Verteidiger vom AS Rom soll den verletzten Javi Martinez ersetzen.

Die Verletzung von Javi Martinez hat den FC Bayern München hart getroffen. Die Personalprobleme beim Rekordmeister häufen sich kurz vor Saisonstart. Doch zumindest in der Defensive deutet sich eine Lösung an. Vom AS Rom soll Mehdi Benatia kommen. Der Marokkaner gilt als einer der besten Verteidiger der Serie A. Mit ihm als Abwehrchef kassierte der Verein um Superstar Francesco Totti nur 25 Gegentore. In der Saison davor waren es noch 56. Der perfekte Mann also, um die noch etwas wackelige Defensive mit dem zurückgekehrten Holger Badstuber und dem noch etwas 1:7-geschädigten Brasilianer Dante zu stabilisieren.

Doch der Mann ist heiß begehrt. Mehrere Medien berichten, auch der FC Chelsea und Manchester United seien an den Diensten von Benatia interessiert. Laut der italienischen Sport-Zeitung "Gazzetta dello Sport" soll der AS Rom bereits im Juni ein 33-Millionen-Euro-Angebot des FCB ausgeschlagen haben.

Wegen des Kreuzbandrisses von Martinez hat der FC Bayern das Buhlen um den Defensivspezialisten noch einmal verstärkt - und ist wohl gewillt, noch ein wenig tiefer in den Geldbeutel zu greifen. Derzeit sieht danach aus, als würde der deutsche Rekordmeister tatsächlich das Rennen machen. Am Montagmorgen hat Benatia bereits nicht mehr am Training der Römer teilgenommen. (ska)