Vor drei Jahren zündete Breno, damals Spieler beim FC Bayern München, sein Haus im Münchner Nobelvorort Grünwald in angetrunkenem Zustand an. Die frisch renovierte Villa hat nun einen prominenten Nachmieter gefunden.

Während Breno noch die letzten Monate seiner Haftstrafe absitzt, zieht Thiago Alcantara mit seiner Freundin Julia Vigas und seinem Pudel Babi in das Luxus-Domizil in Grünwald um. Das neue Zuhause bietet dem spanischen Offensivkünstler ideale Bedingungen, um bei dem ganzen Rummel beim FC Bayern abschalten zu können. Zur Ausstattung der Villa zählen unter anderem sechs Schlafzimmer, vier Badezimmer, ein großer Fitnessraum, sowie ein 12 Meter langer Swimming-Pool. Das Ganze kostet den Bayern-Star monatlich rund 10.500 Euro. Auch Robert Lewandowski soll das Haus schon besichtig haben.

Die unrühmliche Vergangenheit der Villa scheint Thiago nicht zu interessieren. Im September 2011 war die Villa komplett ausgebrannt, nachdem sie der damalige Bayern-Verteidiger Breno vorsätzlich angesteckt hatte. Der Brandschaden für den Eigentümer belief sich damals auf 1,2 Millionen Euro. Der Auslöser der Brandstiftung sollen psychische Probleme des Brasilianers gewesen sein. Breno wurde 2012 wegen schwerer Brandstiftung zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

Um einen ähnlichen Vorfall in der Zukunft zu verhindern, stattete der Eigentümer jetzt alle Räume zusätzlich mit Rauchmeldern aus. (lep)