Wenn das mal keine handfeste Krise ist! Zwei Spiele in Serie hat der FC Bayern München nicht gewonnen. Das Remis gegen den FC Schalke 04 am 19. Spieltag der Bundesliga wühlt die Fußballgemeinde auf - ein bisschen zumindest. Wir haben die besten Presse- und Twitterstimmen zum Spiel gesammelt.

Pressestimmen

Der Westen: "Der FC Schalke ist das erste Team, das in der laufenden Saison einen Punkt aus der Münchener Allianz-Arena entführt. Die Königsblauen profitierten von einer Roten Karte gegen Jerome Boateng, hatten aber auch Pech bei einem verschossenen Foulelfmeter durch Eric Maxim Choupo-Moting. Das 1:1 nach Treffern von Arjen Robben und Benedikt Höwedes war leistungsgerecht."

Bild.de: "Beim 1:1 gegen Schalke fliegt Boateng mit Rot, Neuer hält einen Elfer, Bayern geht nach Tor-Klau in Führung und kassiert kurz danach den Ausgleich – und ein emotional völlig aufgewühlter Trainer Pep Guardiola wird zum Schiri-Schreck ..."

Kicker.de: "Schalke hatte in München, wo Lewandowski auf der Bank saß und Weiser sein Startelfdebüt gab, alle Chancen und war am Ende doch mit einem Remis zufrieden."

Süddeutsche.de: "Zwei Partien ist die Rückrunde des FC Bayern nun alt, erst zwei Partien. Und doch haben diese zwei Spiele gereicht, um die elegante Überlegenheit aus der unbesiegten Bundesliga-Vorrunde ein bisschen vergessen zu lassen."

Sport1.de: "Die Bayern befinden sich weiterhin im Winterschlaf. Gehandicapt von einer 73-minütigen Unterzahl nach einer Roten Karte für Jerome Boateng mussten sie sich mit einem enttäuschenden Punkt begnügen und haben in der Tabelle weiterhin acht Punkte Vorsprung auf den VfL Wolfsburg."

Twitterstimmen

(Zusammengestellt von ska)