Er ist das größte Talent Englands - und auch bald ein Spieler des FC Bayern München? Raheem Sterling soll einem Medienbericht zufolge auf dem Zettel von FCB-Trainer Pep Guardiola stehen. Der Offensivspieler des FC Liverpool könnte Bayerns Plan B sein, sollte sich Borussia Dortmunds Marco Reus gegen einen Wechsel nach München entscheiden.

Seit Monaten bekundet der FC Bayern München Interesse an Borussia Dortmunds Marco Reus. Doch es ist noch immer nicht klar, ob sich der deutsche Nationalspieler zur neuen Saison für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister entscheiden wird.

Damit der FCB am Ende nicht dumm dasteht, beugen die Klub-Verantwortlichen "bild.de" zufolge bereits vor. Raheem Sterling, 20 Jahre altes Juwel des FC Liverpool, soll die erste Alternative zu Reus sein. Demnach habe Bayern-Trainer Pep Guardiola bereits seinen Bruder Pere, der seit fünf Jahren Spielerberater ist, damit beauftragt, bei Sterling und dessen Agenten vorzufühlen.

Sterling hat bislang 76 Partien in der englischen Premier League absolviert, in denen er 14 Tore schoss. Der in Jamaika geborene englische Nationalspieler besitzt in Liverpool noch einen Vertrag bis 2017 - der FCB müsste demnach wohl deutlich über 20 Millionen Euro für den Offensivspieler hinblättern.

Gut für Bayern: Momentan befinden sich die "Reds" in einem sportlichen Tief. In der heimischen Liga ist der Traditionsklub nur Zehnter, droht die Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison zu verpassen. Das dürfte Liverpools Chancen verschlechtern, seinen Nationalspieler an der Anfield Road zu halten.

Schlecht für Bayern: Auch Real Madrid soll Interesse an Sterling haben. (tfr)