Die Suche des FC Bayern nach einem Ersatz für den verletzten Javi Martinez hat offenbar ein Ende. Italienischen Medienberichten zufolge hat sich der deutsche Meister bereits mit dem AS Rom auf eine Ablösesumme für den Abwehrspieler Mehdi Benatia geeinigt.

Der marokkanische Nationalspieler Mehdi Benatia wechselt nun offenbar doch zum FC Bayern. Ein erstes Angebot der Münchner über 25 Euro war nicht mit der Forderung des AS Rom von 35 Millionen Euro vereinbar. Wie verschiedene italienische Medien, unter anderem die "Gazzetta dello Sport", übereinstimmend berichten, haben sich die beiden Clubs nun in der Mitte getroffen. Für 30 Millionen Euro soll Benatia nun nach München wechseln.

In Rom hat Benatia, der erst im vergangenen Sommer aus Udinese gekommen war, noch einen Vertrag bis 2018. Nachdem sich Javi Martinez im Supercup gegen Borussia Dortmund einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, suchten die Bayern nach einem Ersatz auf der Position des Innenverteidigers. Auch der FC Chelsea soll an einer Verpflichtung des Marokkaners Interesse bekundet haben. (lug)