Der VfL Wolfsburg hat gegen den SSC Neapel eine noch höhere Niederlage kassiert als der FC Bayern tags zuvor gegen den FC Porto. Und anders als die Münchner haben die "Wölfe" im Hinspiel des Europa-League-Viertelfinales auch noch zu Hause gespielt. Das heißt, dass Wolfsburg wohl weiterhin auf den ersten Halbfinal-Einzug im Europapokal in seiner Vereinsgeschichte warten muss. Oder? So kommentieren die Medien die Wolfsburg-Pleite.

Bild: "Wolfsburg schon fast draußen (...) Harte Bruchlandung für Wolfsburg! Der VfL war einer der Favoriten auf den Gewinn der Europa League – bis Donnerstagabend... Nach fünf ungeschlagenen Europacup-Spielen (letzte Pleite Ende November) klingelt es im Viertelfinal-Hinspiel gegen den SSC Neapel hinten viermal – zu Hause! 1:4, das war's dann wohl."

Spiegel Online: "Ausgekontert! Der VfL Wolfsburg hat im Viertelfinal-Hinspiel gegen SSC Neapel einen bitteren Abend erlebt. Nach einem frühen Doppelschlag der Gäste fand der Bundesligist nicht mehr zurück in die Partie. Das Halbfinale dürfte kaum noch zu erreichen sein."

Europa League: Neapel lässt Wolfsburg keine Chance.

Zeit Online: "Der VfL Wolfsburg steht nach dem 1:4 gegen Neapel in der Europa-League vor dem Aus. Mit einem überragenden Gonzalo Higuaín wurden die Wolfsburger im Viertelfinal-Spiel vor eigenem Publikum vom SSC Neapel regelrecht gedemütigt. Die selbstbewusst angetretenen Wolfsburger bekamen aufgezeigt, was ihnen noch fehlt, um im kommenden Jahr in der Champions League mithalten zu können."

Süddeutsche Zeitung: "Dabei wurde das Duell zuvor bereits als vorgezogenes Finale bezeichnet. Wer sich in diesem Viertelfinale in zwei Spielen durchsetzen würde, dürfte endgültig als Favorit auf den Titelgewinn gehandelt werden. Doch den Wolfsburgern gelang lediglich der bessere Auftakt: In der zehnten Minute brachte Kevin De Bruyne den Ball gefährlich in die Mitte, wo Neapels Albiol schneller mit dem klärenden Fuß zur Stelle war als Bas Dost. Ein guter Anfang, dem nur wenig folgen sollte. Danach spielten nur noch die Italiener. Genauer gesagt, sie warteten ab - und konterten kühl bis ans Herz."

Faz.net: "Wolfsburg macht's noch schlechter als die Bayern (...) Nach der Münchner Niederlage in Porto verliert auch der VfL Wolfsburg und erlebt gegen den SSC Neapel ein Debakel. Im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League geht das Team von Trainer Hecking 1:4 unter – und hat nur noch theoretische Chancen auf das Halbfinale."

Sport1.de: "Wolfsburg leistet sich im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League gegen den SSC Neapel katastrophale Patzer - und wird eiskalt bestraft. Mehr als der späte Ehrentreffer ist nicht drin. Nach einer bitteren Lehrstunde ist der Traum des Vfl Wolfsburg vom ersten europäischen Titel fast schon geplatzt."

Spox.com: "Wolfsburgs Defensive übt sich in Tiefschlaf - und Neapel nutzt jeden Fehler eiskalt aus. Die Italiener stehen mit einem Bein im Halbfinale, obwohl Bendtner trifft."

Kicker.de: "Der VfL Wolfsburg bekam im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League mit dem 1:4 gegen den SSC Neapel eine kostenlose Lehrstunde verabreicht und muss seine Hoffnungen auf den erstmaligen Einzug in ein Europapokal-Halbfinale wohl ad acta legen."

Zusammengestellt von Christian Aichner