Es war eine emotionale Rückkehr zu seiner "alten Liebe" mit einem Wunschergebnis: Jürgen Klopp hat an alter Wirkungsstätte seinem Ex-Klub Borussia Dortmund mit seinem neuen Verein FC Liverpool im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League ein 1:1 abgerungen. Damit haben "Kloppo" und seine "Reds" beste Chancen auf den Halbfinaleinzug, Dortmund dagegen muss zittern - die Pressestimmen:

Deutschland

Sport1.de: "Klopp als emotionaler Punktsieger: Bei der emotionalen Rückkehr des Meistertrainers Jürgen Klopp haben die Titelträume von Borussia Dortmund in der Europa League einen Dämpfer erhalten. Der BVB musste sich gegen den FC Liverpool mit einem 1:1 begnügen und steht damit im Rückspiel am kommenden Donnerstag auf der Insel vor einer schweren Aufgabe."

Die umstrittene Deutschrock-Band Frei.Wild ist mit einem Echo ausgezeichnet worden. Sie erhielt den Preis am Donnerstagabend in der Sparte Rock/Alternative National.

11 Freunde: "You'll never score alone: Gütertrennung, Punkteteilung. Wie freundschaftlich geschiedene Leute das eben so machen."

Bild.de: Klopp tut Dortmund weh: Jetzt reicht Liverpool im Rückspiel ein 0:0! In einer Woche die Entscheidung an der Anfield Road. Dort hat noch nie ein deutsches Team gewonnen. Muss auch diesmal nicht sein – jedes Remis höher als 1:1 würde der Borussia reichen

sueddeutsche.de: Vorteil Liverpool: Klopp jubelt gegen den BVB. Jürgen Klopps Team erkämpft sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel. Mats Hummels und Roman Weidenfeller retten trotz zeitweiliger Dortmunder Dominanz das Ergebnis.

Spiegel Online: Rückschlag für Borussia Dortmund in der Europa League: Der BVB kam gegen den FC Liverpool und Ex-Trainer Jürgen Klopp nicht über ein Unentschieden hinaus. Jetzt droht das Aus im Viertelfinale. In seiner Zeit beim BVB beschrieb Klopp seine Spieler einst als Mentalitätsmonster. Dass Roman Weidenfeller auch mit 35 Jahren immer noch dazugehört, stellte er mehrfach unter Beweis.

welt.de: Jürgen Klopp bremst Dortmund aus: 320 Tage nach dem emotionalen Abschied des Fußball-Lehrers aus der Revierstadt boten die Engländer eine starke Leistung und verschafften sich eine gute Ausgangsposition für das Viertelfinal-Rückspiel.

England

The Sun: Cleverer Jürgen Klopp - er kehrte mit einem besonderen Plan ins Westfalenstadion zurück, wie er seine alten Jungs in Schach halten kann, und dieser Plan ging voll auf. Divocl Origi erzielt das unschätzbar wertvolle Auswärtstor.

Daily Mirror: Jürgen Klopp hat immer noch das goldene Händchen aus seiner Dortmunder Zeit. Sein Schachzug mit Origi in der Spitze zahlt sich aus.

Daily Mail: Klopp rockt Dortmund! Origis Treffer lässt den Deutschen bei seiner Rückkehr jubeln. Ja, Borussia Dortmund war die bessere Mannschaft. Aber das war zu erwarten. Liverpool ist ein Entwicklungsprojekt, der BVB dagegen das zweitbeste Team der Bundesliga.

(Zusammengestellt von szu)