• Borussia Dortmund und RB Leipzig sind in der Gruppenphase der Champions League gescheitert.
  • Beide Klubs müssen sich nun in einer Playoff-Runde für das Achtelfinale der Europa League qualifizieren.
  • Sie erwischen dabei reizvolle, aber machbare Gegner.
  • Zwei deutsche Mannschaften stehen bereits im Achtelfinale.

Mehr Europa-League-Themen finden Sie hier

Borussia Dortmund und RB Leipzig haben in der Zwischenrunde der Europa League namhafte Gegner zugelost bekommen. Der BVB trifft auf den schottischen Meister Glasgow Rangers, die Leipziger spielen gegen den spanischen Top-Klub Real Sociedad San Sebastian. Das ergab die Auslosung am UEFA-Sitz in Nyon am Montag.

Die Playoff-Partien zum Achtelfinale der Europa League im Überblick:

  • FC Sevilla - Dinamo Zagreb
  • Atalanta Bergamo - Olympiakos Piräus
  • RB Leipzig - Real Sociedad San Sebastian
  • FC Barcelona - SSC Neapel
  • Zenit St. Petersburg - Betis Sevilla
  • Borussia Dortmund - Glasgow Rangers
  • Sheriff Tiraspol - Sporting Braga
  • FC Porto - Lazio Rom

Beide Mannschaften haben am 17. Februar zunächst Heimrecht, die Rückspiele werden am 24. Februar ausgetragen.

Leverkusen und Frankfurt stehen bereits im Achtelfinale

Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt steigen als weitere deutsche Vertreter erst eine Runde später im Achtelfinale ein, da sie in der Gruppenphase jeweils den ersten Platz belegt hatten.

Die Gruppensieger genießen in der Europa League im Rückspiel des Achtelfinals am 17. März Heimrecht. Die Hinspiele finden am 10. März statt. (dpa/hau)

Wataru Endo, Benno Schmitz, Marvin Schwäbe, VfB Stuttgart, 1. FC Köln, Bundesliga, 34. Spieltag
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.
Teaserbild: © AFP/Ozan Kose