Diesen Donnerstag kommt es zu den Rückspielen des Europa-League-Halbfinals: Eintracht Frankfurt muss beim FC Chelsea ran, parallel dazu spielt der FC Valencia gegen den FC Arsenal. Wo gibt es die Europa League zu sehen? Alle Informationen finden sie hier in der Übersicht.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Im ersten europäischen Halbfinalspiel seit dem UEFA-Cup-Titel 1980 hat Luka Jovic mit seinem Treffer Eintracht Frankfurt in Führung gebracht. Pedro Rodríguez konnte jedoch kurz vor der Halbzeitpause für Chelsea ausgleichen.

Lesen Sie auch: Hier läuft das Europa-League-Finale in Baku

In der Generalprobe hat Eintracht Frankfurt allerdings überraschend versagt. Im Sonntagsspiel gegen Leverkusen gab es eine katastrophale 1:6-Auswärtsniederlage.

In der Premier League konnte Chelsea wiederum mit einem 3:0-Heimsieg gegen Watford überzeugen und befindet sich auf dem dritten Tabellenplatz. Einen Spieltag vor Saisonschluss kann die direkte Teilnahme der "Blues" an der Gruppenphase der Champions League nächste Saison nichts mehr gefährden.

Zeitgleich zum Duell in London bestreiten Valencia und Arsenal die zweite Halbfinal-Partie. Die "Gunners" mit den Deutschen Bernd Leno, Mesut Özil und Shkodran Mustafi haben im Hinspiel die Spanier zu Hause mit 3:1 bezwungen.

Eintracht Frankfurt gegen FC Chelsea live im Free-TV

Anstoß der Halbfinal-Rückspiele ist am Donnerstag um 21:00 Uhr. RTL zeigt das Eintracht-Spiel live im Free-TV. Die Vorberichterstattung beginnt bereits um 20:15 Uhr. Die Partie läuft auch auf SRF2 ab 20:40 Uhr.

Online ist das Spiel beim Streamingdienst DAZN zu sehen. Auf DAZN läuft auch das Duell zwischen dem FC Valencia und dem FC Arsenal, das sowohl als Einzelspiel als auch in der Konferenz mit Chelsea - Frankfurt übertragen wird.

Bei FC Chelsea fallen Marco van Ginkel, Jamal Blackman und Callum Hudson Odoi verletzungsbedingt aus. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger musste sich nach dem Spiel der "Blues" gegen Manchester United einer Meniskusoperation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus.

Den "Adlern" werden Taleb Tawatha und Sébastien Haller fehlen. Hinter dem Einsatz von Viertelfinal-Held Sebastian Rode steht noch ein Fragezeichen.

Sie möchten sich zum Thema Fußball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fußball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 18/19: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2018/2019: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.