Pünktlich zu den letzten EM-Tagen werden Sommertemperaturen zwischen 25 und 30 Grad erwartet. Allerdings kann das Wetter dabei durchaus wechselhaft zwischen Regen, Sonnenschein und Gewittern werden. Ein Überblick, welche Spiele man im Freien genießen kann.

Kehrt der Sommer in der letzten EM-Woche endlich ein? Das ist noch nicht ganz sicher. Auf jeden Fall wird es wechselhaft. Die Temperaturen bleiben zwar angenehm warm, doch vereinzelt sind auch kurze Gewitter möglich. Ganz im Gegensatz zu der Hitzewelle im vergangenen Jahr. "2015 wurden zu dieser Zeit stellenweise über 40 Grad gemessen und es kam zu neuen Rekorden. Ein Jahr später werden kaum 20 Grad erreicht", so Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Mittwoch: Portugal gegen Wales

Zum Spiel am Mittwoch ist es wolkig mit gelegentlichen Auflockerungen, so der Deutsche Wetterdienst (DWD). In der Nordhälfte ziehen noch einzelne Schauer durch, die sich aber am Nachmittag immer mehr Richtung Vorpommern zurückziehen. Dort kann es auch längere Zeit durchregnen.

Auch am östlichen Alpenrand fällt noch etwas Regen. Am freundlichsten wird es südlich der Mittelgebirge mit länger anhaltendem Sonnenschein. Die Höchsttemperaturen liegen in der Nordhälfte und im Bergland nur bei 16 bis 20 Grad, in der Südhälfte werden 21 bis 25 Grad erwartet. Der Wind weht mäßig, im Nordosten frisch mit starken Böen aus West bis Nordwest. Auf den Nordfriesischen Inseln sowie an der Ostsee gibt es weiterhin Sturmböen.

Donnerstag: Deutschland gegen Frankreich

Zum Deutschland-Spiel im Halbfinale wird es wärmer. Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge ist es am Donnerstag im Norden noch zeitweise stärker bewölkt gemischt mit vereinzeltem Nieselregen. Entlang von Rhein, Main und Donau soll es aber trocken bleiben. Die Höchsttemperaturen liegen dabei zwischen 18 Grad in Nordfriesland, 22 Grad in Hannover und 27 Grad am Oberrhein. Im Norden geht mäßiger Wind. In der Nacht zum Freitag dominieren in Küstennähe dichte Wolken und gebietsweise fällt etwas Regen. Sonst ist es häufig nur gering bewölkt und weitgehend trocken. Zum Anpfiff bleibt es verbreitet bei 20 bis 25 Grad, doch so gegen 22 Uhr sinken die Temperaturen auf 8 bis 15 Grad ab.

Sonntag: Das Wetter zum Finale

Grillwetter zum Finale? Am Sonntag ist es vor allem im Süden zunächst sonnig und heiß. Im Laufe des Tages können sich Wolken bilden aus denen es heftig regnen und gewittern kann. Die Temperaturen liegen nachmittags zwischen 21 und 30 Grad.

  • Heute 5°C
  • Di 5°C
  • Mi 7°C
  • Do 12°C
  • Fr 10°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Der Juli bleibt ungewohnt "unsommerlich"

Erst kündigten uns die Meteorlogen aus den USA Mitte Mai einen heftigen Gewittersommer mit Tornados und Sturzfluten an – womit sie recht behielten. Nun wird ein eher unterkühlter Juli prophezeit. Die US-Meteorologen des staatlichen Wetterdienstes NOAA haben ihren Temperaturtrend für Juli nach unten korrigiert. "Demnach könnte der Juli durchaus in einigen Regionen Deutschlands kälter als in den vergangenen 30 Jahren ausfallen. Aber nicht nur in Deutschland wäre das der Fall: auch in Frankreich oder Teilen Spaniens soll der Monat demnach unterkühlt ausfallen", erklärt Diplom-Meteorologe Jung.

So wird es in ihrer Region

(ink)