Thorsten Legat nimmt als unser Experte für die EM 2016 kein Blatt vor den Mund und kommentiert in seiner Kolumne die Themen, die die Fußballfans während der Europameisterschaft in Frankreich beschäftigen. Heute spricht der Ex-Fußballprofi über das peinliche Aus der Engländer und das anstehende Viertelfinale Deutschland gegen Italien.

Eine Kolumne
von Thorsten Legat

Liebe Leser,

was war das für eine irre Partie gestern: England scheidet gegen Island aus, Wahnsinn! Die Isländer sind unbeschwert in die Partie gegangen. Sie haben die Engländer im Kollektiv geschlagen, sie haben zusammengehalten, jeder ist für den Mitspieler gerannt. Wenn einer denkt, dass man die Isländer so nebenbei knacken kann, der hat sich getäuscht. Mir hat die Leistung absolut imponiert.
Ganz im Gegensatz zu dem, was die Engländer auf dem Platz abgeliefert haben. Ich glaube, die ganze isländische Bevölkerung verdient so viel Kohle wie die 14 englischen Spieler, die da gestern auf dem Platz standen – unglaublich! Das war eine Frechheit, eine Schande, wie die sich präsentiert haben! Das ist das Mutterland des Fußballs! Und die haben sich angestellt wie Amateure!
Natürlich kommt es auch mal auf die Tagesform an, aber ganz ehrlich: Eigentlich muss eine Mannschaft wie England, bei allem Respekt vor den Isländern, dieses Team mit 2:0 oder 3:0 weghauen!
Der einzige, der sich vernünftig gegeben hat, war der Trainer. Roy Hodgson ist mit Stil abgetreten, da habe ich Gänsehaut bekommen. Da kann man sich nur verneigen.

Enttäuschend war auch das, was die Spanier gegen Italien abgeliefert haben. Die sind viel zu spät aufgewacht. Man hatte das Gefühl, dass die Spanier bleischwere Beine hatten, die kamen gar nicht aus dem Quark und haben ihr berühmtes Tiki-Taka nicht aufziehen können. Der einzige, der für Furore gesorgt hat, war Andres Iniesta. Aber ein Iniesta allein reicht nicht, um gegen Italien zu gewinnen.

Die Italiener haben mir hingegen sehr imponiert. Sie standen kompakt, haben Tempofußball gespielt und meines Erachtens verdient mit 2:0 gewonnen.
Nun kommt es am Samstag zum Klassiker Deutschland gegen Italien! Ich bin mir sicher: Die Italiener werden großen Respekt vor uns haben, schließlich sind wir amtierender Weltmeister.

Antonio Contes Team ist hervorragend geschult. Es wird ganz eng. Die Chancen auf einen deutschen Erfolg schätze ich auf 50 Prozent ein. Ich hoffe, dass Jogi Löw mit derselben Mannschaft wie gegen die Slowaken spielt - Julian Draxler hat das auf links hervorragend gemacht.

Unsere Jungs müssen in dieser Partie alles abrufen! Ich bin und bleibe aber optimistisch und sage daher, es wird 2:1 für uns ausgehen!

Herzlichst, euer Thorsten

Er galt bei den Fans als Kultspieler mit einem Ruf wie Donnerhall. In der Liste "Die härtesten Hunde aller Zeiten" führte ihn die Zeitschrift "11Freunde" unangefochten auf Rang eins, und auch außerhalb des Fußballplatzes gab er sich nicht gerade zimperlich. Doch wenn Thorsten Legat zurückblickt, erscheint vieles in einem völlig neuen Licht. In seiner Autobiografie berichtet er erstmals auch von traumatischen Erlebnissen in seiner Kindheit.