Das neue Stadion in Lyon ist rechtzeitig zur Europameisterschaft fertig geworden. Darüber hinaus können sich Fußballfans und Besucher der Stadt auf eine malerische Stadt freuen, deren Kern von den Flüssen Rhône und Saône durchzogen wird.

Die französische Stadt Lyon im Südosten des Landes liegt direkt an der Rhône und ist Fußballfans sicherlich ein Begriff. Denn Olympique Lyon hatte in den Jahren von 2002 bis 2008 ein Abonnement auf die französische Meisterstadt und war regelmäßig in der Champions League vertreten.

Zusammen Fußball schauen und jubeln bereitet echten Fans und solchen, die es während der EM erst noch werden, einfach mehr Spaß. Dank der vielen Fanmeilen wird die Europameisterschaft 2016 sicherlich wieder zu einem einzigartigen Erlebnis.

Bei der EM 2016 in Frankreich wird die Stadt einer von insgesamt zehn Austragungsorten sein. Doch neben Fußball hat Lyon viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Somit lässt sich ein Besuch eines EM-Spiels wunderbar mit einem Städtetrip verbinden.

Neues EM-Stadion in Lyon: Parc Olympique Lyonnais

Insgesamt sechs EM-Spiele werden in Lyon ausgetragen, darunter auch eines der beiden Halbfinalspiele. In der Gruppenphase gibt es in der Stadt an der Rhône unter anderem das hochkarätige Match Belgien gegen Italien zu sehen.

Die Spiele werden im Parc Olympique Lyonnais stattfinden. Das Stadion wurde erst Anfang des Jahres eingeweiht und löste das alte Stade Gerlande als Heimspielstätte von Olympique Lyon ab.

Der Neubau bietet Platz für knapp 60.000 Zuschauer. Streng genommen liegt das Stadion aber nicht in der Kernstadt von Lyon, sondern in der Nachbargemeinde Décines-Charpieu.

Bussi links, Bussi rechts? Darauf müssen EM-Fans in Frankreich achten.

Die interessantesten Sehenswürdigkeiten in Lyon

Eines der Wahrzeichen der Stadt Lyon ist die römisch-katholische Kirche Notre-Dame de Fourvère. Mit ihren vier Türmen thront sie auf dem gleichnamigen Hügel der Stadt. Die hohen Decken und Wände der prächtigen Basilika gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Lyon. Vom Hügel aus genießen Sie einen wunderbaren Blick über die Stadt.

An dessen Fuß befindet sich mit der Kathedrale Saint-Jean ein weiterer prächtiger Kirchenbau. Ein Highlight ist die astronomische Uhr im Inneren, die aus dem 14. Jahrhundert stammt. Sie zeigt neben dem Datum auch Positionen des Mondes, der Sonne und der Erde an.

Zwischen dem Fuß des Berges und dem Fluss Saône erstreckt sich die Altstadt Vieux Lyon. Sie ist im Mittelalter und der Renaissance entstanden und versprüht auch heute noch den Charme aus diesen Zeiten.

In den kleinen Gässchen können Sie wunderbar flanieren sowie shoppen und im Anschluss in den Restaurants die ausgezeichnete Küche Lyons genießen. Apropos Küche: Lyon gilt als Restauranthauptstadt Frankreichs, da nirgendwo anders in Frankreich die Restaurantdichte so hoch ist.

Für Filmfreunde bietet Lyon ein besonderes Museum

Die Gebrüder Lumiére gehören zu den bekanntesten Söhnen der Stadt. Sie haben mit dem Cinematografen die erste Apparatur entwickelt, die Filme projizieren konnte.

Genau in dem Gebäude findet sich heutzutage ein sehr bekanntes Museum in Lyon, das Institut Lumiére. Für Filmfans ist ein Besuch der Filmbibliothek mit angeschlossenem Archiv ein absolutes Muss.

Direkt nebenan wurde eine alte Fabrikhalle zu einem modernen Kinosaal umgebaut, in dem alte Kultfilme gezeigt werden. Das Institut befindet sich im Herzen des Viertels Montplaisier.

Der Spielplan der EM 2016 als PDF zum Download  © 1&1 Mail & Media