Fußball ist in Saint-Étienne allgegenwärtig und der Verein AS Saint-Étienne untrennbar mit der Stadt verbunden. Spielstätte der EM-Partien ist das Stade Geoffroy-Guichard.

Das in der Region Rhône-Alpes gelegene Saint-Étienne ist eine richtige Fußballstadt und der AS Saint-Étienne weit über Frankreichs Landesgrenzen hinaus bekannt.

Seine erfolgreichste Zeit erlebte der Verein, dessen Kicker aufgrund der grün-weißen Vereinsfarben auch "Les Verts" (Die Grünen) genannt werden, in den 1960er- und 70er-Jahren.

Zusammen Fußball schauen und jubeln bereitet echten Fans und solchen, die es während der EM erst noch werden, einfach mehr Spaß. Dank der vielen Fanmeilen wird die Europameisterschaft 2016 sicherlich wieder zu einem einzigartigen Erlebnis.

Acht von insgesamt zehn Meisterschaften gewann der Club in dieser legendären Zeit. Bis heute ist der AS Saint-Étienne französischer Rekordmeister.

Seine Heimspiele trägt der Verein im Stade Geoffroy-Guichard aus und wird dabei von den leidenschaftlichen Anhängern lautstark unterstützt.

Das Stade Geoffroy-Guichard in Saint-Étienne

Das Stade Geoffroy-Guichard trägt seinen Spitznamen "Le Chaudron" – was so viel wie Kochkessel bedeutet – nicht ohne Grund. Dank einer sehr aktiven, treuen und kreativen Fanszene herrscht bei den Spielen des AS Saint-Étienne eine einmalige Atmosphäre im Stadion.

Bussi links, Bussi rechts? Darauf müssen EM-Fans in Frankreich achten.

Nach seiner Modernisierung und Vergrößerung bietet die Spielstätte nun Platz für 41.500 Besucher. Das Stade Geoffroy-Guichard ist das einzige Stadion in Frankreich, das mitten in der Stadt liegt.

Durch die direkte Nähe zur Innenstadt kann man es sowohl zu Fuß als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichen.

Saint-Étienne: Sehenswürdigkeiten

Rund 180.000 Menschen leben in Saint-Étienne (auch St.-Étienne geschrieben). Die Einwohner der Stadt werden "Stéphanois" genannt und identifizieren sich in der Mehrheit sehr stark mit ihrem Verein, "den Grünen".

Wer sich für die Geschichte des AS Saint-Étienne interessiert, sollte sich das Musée des Verts, das sich in unmittelbarer Nähe des Stadions befindet, nicht entgehen lassen.

Neben dem Fußball bietet die Stadt ihren Bewohnern und Besuchern auch einige kulturelle Highlights. Zum Beispiel finden im Eventsaal Le Fil regelmäßig Popkonzerte statt.

Außerdem besitzt Saint-Étienne einen Zénith – als einzige Stadt in der Region Rhône-Alpes, zu der auch die französische Großstadt Lyon gehört. Zénith ist eine geschützte Bezeichnung in Frankreich für eine große Konzerthalle.

Termine der Euro 2016 in Saint-Étienne

Im Stadion Geoffroy-Guichard werden drei Vorrundenspiele sowie das erste Achtelfinalspiel der Fußball-Europameisterschaft ausgetragen. Die Partien finden an folgenden Terminen statt:

· Gruppenspiel der Gruppe F (Portugal gegen Island) 14.6., Anpfiff um 21:00 Uhr

· Gruppenspiel der Gruppe D (Tschechien gegen Kroatien) 17.6., Anpfiff um 18:00 Uhr

· Gruppenspiel der Gruppe B (Slowakei gegen England) 20.6., Anpfiff um 21:00 Uhr

· Achtelfinale, 25.6., Anpfiff um 15:00 Uhr

Wer in der Stadt ist und kein Ticket für eines der Spiele besitzt, sollte sich zum öffentlichen Fußballgucken in die Rue des Martyrs de Vingré begeben.

Die Fußgängerzone ist der perfekte Treffpunkt für abendliche Aktivitäten und bekannt für ihre großartige Fußball-Atmosphäre während der Spiele des AS Saint-Étienne.

Bei der Euro 2016 wird das nicht anders sein – vor allem wenn die französische Nationalmannschaft ihre Spiele bestreitet.

Der Spielplan der EM 2016 als PDF zum Download  © 1&1 Mail & Media