Zwölf Partien werden bei der Fußball-EM in Frankreich in Paris ausgetragen. Doch nicht nur Fußballfans kommen in der französischen Hauptstadt voll auf ihre Kosten.

Die Metropolregion Paris ist mit über zwölf Millionen Einwohnern die zweitgrößte in der EU. Das politische und kulturelle Herz des zentralistisch organisierten Frankreichs blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück.

Klassiker unter den Sehenswürdigkeiten wie der Eiffelturm, Notre Dame und der Louvre locken jährlich Millionen von Touristen in die viel zitierte "Stadt der Liebe". Einige der bekanntesten Attraktionen haben wir in einer Bildergalerie für Sie gesammelt:

Die eindrucksvolle Kuppel der Galeries Lafayette.

Wer weder Lust auf Fußball noch auf Warteschlangen an Sehenswürdigkeiten hat, findet in Paris genügend Beschäftigungen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer ausgiebigen Shoppingtour?

Zahlreiche Kaufhäuser prägen das Bild der Stadt. Zu den bekanntesten Zentren gehören die Galeries Lafayette, die nicht nur eine Unmenge an diversen Läden beherbergen, sondern auch aus architektonischer Sicht überzeugen.

Ob Stadionbesuch bei der EM, Sightseeing oder Einkaufsbummel - einer Sache wird sich wohl kaum ein Tourist in Paris entziehen können: der Nutzung der Métro.

Das U-Bahn-System wurde im Jahr 1900 eröffnet und gehört zu den ältesten Europas. Mit einer Gesamtlänge von fast 220 Kilometern und täglich deutlich über vier Millionen Fahrgästen zählt die Pariser Métro zu den größten U-Bahn-Netzen der Welt.

Für einen Überblick, welche Partien der Europameisterschaft in Paris stattfinden, werfen Sie einfach einen kurzen Blick auf unsere Übersichtsgrafik. Damit sind Sie bestens vorbereitet für das Fußball-Event des Jahres.