Das EM-Märchen der isländischen Fußball-Nationalmannschaft ist beendet. Bei der 2:5-Viertelfinalniederlage gegen Frankreich waren die "Wikinger" chancenlos. Dennoch zollen die internationalen Medien Island Respekt. Frankreich, das im Halbfinale nun auf Deutschland trifft, erntet viel Lob.

DEUTSCHLAND:

11 Freunde: Verið þér sælar! (auf Deutsch: Auf Wiedersehen!) 2:5, Island ist raus. Aber liebe Isländer, grämt euch nicht. Ihr habt ein fantastisches Turnier gespielt und Sympathien in ganz Europa gesammelt. Island streicht die Segel, bzw. setzt die Segel und schippert heimwärts, auf einem Wikingerboot, wenn wir unserer kindlichen Fantasie glauben dürfen, und mit säckeweise Sympathien im Gepäck. Sie haben sich durchs Turnier gebrandschatzt, bis hinein in unsere Herzen, diese wundervollen Underdogs, die jetzt "Huh!"-schreiend vor der Kurve stehen. Danke für die schöne Zeit, hat Spaß gemacht mit euch.

Bild: Pardon, Pogba! So leicht trefft ihr gegen uns nicht. Mit einem knackigen 5:2 gegen überforderte Isländer ballert sich Frankreich bei der EM 2016 ins Halbfinale gegen Deutschland. Sicher eine beeindruckende Vorstellung des Gastgebers. Ein 4:0 zur Pause hat noch nie ein EM-Team geschafft. Aber wir sind nicht Island! Kaum vorstellbar, dass Boateng oder Höwedes derart einfache Gegentore zulassen.

Sport1: Frankreich zerlegt Islands Helden. Frankreich hat das isländische Fußball-Märchen mit einem Schützenfest beendet und sich für das EM-Halbfinale gegen Weltmeister Deutschland warmgeschossen. Die Equipe tricolore war gegen die offensichtlich müden Helden aus dem hohen Norden in allen Belangen überlegen.

Spiegel: Gnadenlose Märchen-Zerstörer. Was für ein Gala-Auftritt des EM-Gastgebers: Frankreich hat Islands Traum vom Fußball-Märchen in 45 Minuten zerstört. Nun trifft die Équipe Tricolore auf Deutschland.

Sueddeutsche.de: Sie hatten geträumt: Island zeigt nach dem 2:5 gegen Frankreich zum Abschied Stolz und geht mit einem lauten "Hu". Sie gingen mit Anstand, und natürlich gingen sie mit ihrem Schlachtruf "Hu!", den man unnachahmlich nennen wollte, den aber Deutsche und Franzosen längst plagiieren.

kicker: EM-Gastgeber Frankreich hat sich im Viertelfinale gegen den krassen Außenseiter Island für das nun bevorstehende Halbfinale gegen Weltmeister Deutschland warmgeschossen. Die bemühten Insulaner wurden teilweise von der starken Offensive der Grande Nation überrollt. Island verabschiedete sich beim klaren 2:5 immerhin mit zwei Ehrentreffern von der großen Bühne.

Eurosport: 5:2 gegen Island! Frankreich versenkt Wikinger. Die "Equipe Tricolore" kommt immer besser ins Turnier. Taten sich Griezmann und Co. im Achtelfinale gegen Irland noch schwer, machten sie mit Island kurzen Prozess. Gutes Spiel über die Außen, gefährliche Mittelfeldspieler im Rückraum und gefällige Standards - das reichte, um schon zur Halbzeit 4:0 zu führen und sich ein paar Körner für Deutschland aufzusparen.

FRANKREICH:

L'Équipe: Sie haben den Funken gefunden. Dank einer furiosen ersten Hälfte hat Frankreich Island im Viertelfinale zerquetscht. Ein Festival, das "Les Bleus" ein Wiedersehen mit Deutschland im Halbfinale beschert.

Le Monde: Island kann sich wieder dem Alltag widmen. Frankreich hat das EM-Märchen der Skandinavier, das ganz Europa - bis auf die Engländer - drei Wochen lang begeistert hat, abrupt beendet. Der isländische Traum endete im Stade de France.

ENGLAND:

The Sun: Frankreich versenkt das Wikingerschiff. Ungezügelte Gastgeber machen mit den Elritzen (Fischart, Anm.d.Red.) kurzen Prozess - wie ihn auch England hätte machen sollen.

Daily Mail: Fünf-Sterne-Frankreich zeigt England, wie's geht - überfallartige erste Hälfte schickt Island nach Hause und macht das Halbfinale gegen Deutschland klar.

The Guardian: Gnadenlose Gastgeber stürmen ins Halbfinale - Frankreich beendet Islands Märchen bei der EM 2016 in beeindruckender Weise. Gegen Deutschland wird Frankreich aber nicht so viel Freude haben. Die Defensive fiel erneut ab, zeigte Anfälligkeit.

ITALIEN:

La Gazzetta dello Sport: Danke, unglaubliches Island. Ihr habt euch in unsere Herzen gespielt. Eine vortreffliche Leistung von "Les Bleus" bringt das Halbfinale gegen Deutschland.

Tuttosport: Frankreich fegt die Isländer weg. Juves Phänomen Pogba glänzt. Island hoffte auf eine ähnliche Leistung wie gegen England, wurde von Frankreich aber mit 5:2 überrollt.

Corriere dello Sport: Nicht alle Märchen haben ein Happy End. Frankreich besiegt Island in einem Spiel ohne Historie mit 5:2. Am Donnerstag in Marseille trifft Didier Deschamps im einem weiteren vorzeitigen Finale dieser EM auf Deutschland.

SPANIEN:

Marca: Frankreich weckt Island aus seinem Traum auf. Die Gastgeber stürmen ins Halbfinale.

Sport: Frankreich versenkt die "Wikinger" und trifft im Halbfinale auf Deutschland.

(Zusammengestellt von szu)