• Die Fußball-Europameisterschaft ist gestartet: 51 Spiele, elf Spielorte - und am Ende gibt's einen Europameister.
  • Am dritten Tag der paneuropäischen EM treffen England und Kroatien aufeinander, Österreich spielt gegen Nordmazedonien und die Ukraine muss sich gegen die Niederlande behaupten.
  • Hier erfahren Sie, wo Sie die Partien live im TV und Stream sehen.

Mehr zur EM 2021 finden Sie hier

Auch am Sonntag erwarten die Fans drei Gruppenspiele bei der EM. Neben der Gruppe C steigt die erste Partie der Gruppe D - und das ist gleich ein Knaller. England gegen Kroatien - die Neuauflage aus dem WM-Halbfinale 2018, das die Kroaten in einer dramatischen Verlängerung mit 2:1 gewannen. Nach dem Spiel treffen außerdem noch Österreich auf Nordmazedonien und die Niederlande auf die Ukraine.

Wir verraten Ihnen, wo Sie die Partien live im TV und Stream sehen können.

EM 2021: England gegen Kroatien heute ab 15 Uhr live in der ARD und bei MagentaTV

Das erste Highlight der EM 2021 kommt am Sonntagnachmittag, wenn Kroatien in London auf England trifft. Zum Auftakt der Gruppe D wollen die "Three Lions" eine gute Ausgangslage schaffen - immer das Ziel im Blick: das Finale im heimischen Wembley-Stadion. Die Kroaten sind zwar Vizeweltmeister, aber die große Generation um Luka Modric ist älter geworden. Und gute Talente kamen kaum nach.

Die ARD überträgt das Spiel am Sonntag, 13. Juni, ab 15 Uhr und berichtet aber schon ab 14:10 Uhr von der Partie. MagentaTV zeigt das Spiel ebenfalls und ist mit einem Experten-Team dabei. Es kommentiert entweder Wolff Fuss oder Marco Hagemann.

EM 2021: Österreich gegen Nordmazedonien heute ab 18 Uhr live in der ARD und bei MagentaTV

Österreich geht als klarer Favorit gegen Nordmazedonien ins Spiel. Doch zuletzt tat sich das Team vom deutschen Trainer Franco Foda schwer. In der WM-Quali setzte es eine herbe 0:4-Heimpleite gegen Dänemark. Nur gegen Färöer gelang ein 3:1-Erfolg - nach Rückstand. Für Nordmazedonien ist allein die Teilnahme eine große Überraschung. Das Land vom Balkan gewann in den Playoffs im Weg D gegen Georgien - und überraschte in der WM-Qualifikation mit einem 2:1-Sieg über Deutschland.

Am Sonntag sendet den ganzen Tag die ARD von der EM. Das Vorberichterstattung geht nahtlos nach dem 15-Uhr-Spiel los. Um 18:00 Uhr ist Anpfiff in Bukarest, die Expertin für die ARD ist die Frauen-Torhüterin Almuth Schult. Wer ORF empfängt, kann ab 17:10 Uhr beim Countdown dabei sein und Raienr Pariasek und Herbert Prohaska sowie Helge Payer beim Fachsimpeln zuhören. Zum Spielbeginn meldet sich Thomas König und Co-Kommentator Roman Mählich. MagentaTV überträgt das Spiel ebenfalls um 18 Uhr.

EM 2021: Niederlande gegen Ukraine heute ab 21 Uhr live in der ARD und bei MagentaTV

Das letzte Spiel am Sonntag tragen die Niederlande gegen die Ukraine in Amsterdam aus. Oranje nimmt erstmals wieder seit 2014 an einem großen Turnier teil und ist trotz allem der Favorit der Gruppe. Viel wird von Angreifer Memphis Depay und der ehemaligen Ajax-Achse de Ligt und Franky de Jong abhängen. Die Ukrainer sorgten vor dem Turnier mit ihrem Trikot für Aufregung. Sie hatten einen Umriss der Landesgrenzen auf dem Leibchen, das die Krim mit einschloss, was nach der Annektierung Russlands 2014 als Provokation gesehen wurde. Sportlich gesehen lief die EM-Qualifikation ohne Niederlage sehr gut für das Team von Andrey Schewtschenko. 2020 gab es einige schwächere Spiele - auch wegen einiger Corona-Fälle.

Die ARD meldet sich nach der Tagesschau und analysiert mit Almuth Schult, Kevin-Prince Boateng, Stefan Kuntz und Alexander Bommes den bisherigen Turnierstart und das Abendspiel. Ab 21 Uhr kommentiert Tom Bartels die Partie zwischen den Niederlande und der Ukraine. Auch MagentaTV überträgt wieder mit viel Vorberichterstattung vom Spitzenspiel der Gruppe C.

Wann ist das erste Deutschland-Spiel bei dem EM?

Das DFB-Team greift erst in der letzten Gruppe ein. Das erste Spiel ist gegen Frankreich am 15. Juni. Anpfiff ist um 21 Uhr.

Lesen Sie auch: Alle Termine und Gruppen in der Übersicht sehen Sie in unserem EM-Spielplan 2021.

Wo werden die EM-Spiele gezeigt? Alle Spiele chronologisch im Überblick

Alle 54 Spiele der EM sehen Kunden und Abonennten von MagentaTV. Das ZDF und die ARD übertragen fast alle Partien. Die öffentlich-rechtlichen Sender teilen sich die Begegnungen auf. Wann das Erste und wann das ZDF übernimmt, sehen Sie hier.

  • Fr, 11. Juni, Türkei - Italien, Ort: Rom, Uhrzeit: 21 Uhr, ARD
  • Sa, 12. Juni, Wales - Schweiz, Ort: Baku, Uhrzeit: 15 Uhr, MagentaTV
  • Sa, 12: Juni, Dänemark - Finnland, Ort: Kopenhagen, Uhrzeit: 18 Uhr, ZDF
  • Sa, 12: Juni, Belgien - Russland, Ort: St. Petersburg, Uhrzeit: 21 Uhr, ZDF
  • So, 13. Juni, England - Kroatien, Ort: London, Uhrzeit: 15 Uhr. ARD
  • So, 13. Juni, Österreich - Nordmazedonien, Ort: Bukarest, Uhrzeit: 18 Uhr, ARD
  • So, 13. Juni, Niederlande - Ukraine, Ort: Amsterdam, Uhrzeit: 21 Uhr, ARD
  • Mo, 14. Juni, Schottland - Tschechien, Ort: Glasgow, Uhrzeit: 15 Uhr. MagentaTV
  • Mo, 14. Juni, Polen - Slowakei, Ort: St. Petersburg, Uhrzeit: 18 Uhr, ARD
  • Mo, 14. Juni, Spanien - Schweden, Ort: Sevilla, Uhrzeit: 21 Uhr, ZDF
  • Di, 15. Juni, Ungarn - Portugal, Ort: Budapest, Uhrzeit: 18 Uhr, ZDF
  • Di, 15. Juni, Frankreich - Deutschland, Ort: München, Uhrzeit: 21 Uhr, ZDF
  • Mi, 16. Juni, Finnland - Russland, Ort: St. Petersburg, Uhrzeit: 15 Uhr, MagentaTV
  • Mi, 16. Juni, Türkei - Wales, Ort: Baku, Uhrzeit: 18 Uhr, ARD
  • Mi, 16. Juni, Italien - Schweiz, Ort: Rom, Uhrzeit: 21 Uhr, ARD
  • Do, 17. Juni, Ukraine - Nordmazedonien, Ort: Bukarest, Uhrzeit: 15 Uhr, ZDF
  • Do, 17. Juni, Dänemark - Belgien, Ort: Kopenhagen, Uhrzeit: 18 Uhr, ZDF
  • Do, 17. Juni, Niederlande - Österreich, Ort: Amsterdam, Uhrzeit: 21 Uhr, ZDF
  • Fr, 18. Juni, Schweden - Slowakei, Ort: St. Petersburg, Uhrzeit: 15 Uhr, MagentaTV
  • Fr, 18. Juni, Kroatien - Tschechien, Ort: Glasgow, Uhrzeit: 18 Uhr, ZDF
  • Fr, 18. Juni, England - Schottland, Ort: London, Uhrzeit: 21 Uhr, ZDF
  • Sa, 19. Juni, Ungarn - Frankreich, Ort: Budapest, Uhrzeit: 15 Uhr, ARD
  • Sa, 19. Juni, Portugal - Deutschland, Ort: München, Uhrzeit: 18 Uhr, ARD
  • Sa, 19. Juni, Spanien - Polen, Ort: Sevilla, Uhrzeit: 21 Uhr, ARD
  • So, 20. Juni, Italien - Wales, Ort: Rom, Uhrzeit: 18 Uhr, ZDF oder MagentaTV
  • So, 20. Juni, Schweiz - Türkei, Ort: Baku, Uhrzeit: 18 Uhr, ZDF oder MagentaTV
  • Mo, 21. Juni, Nordmazedonien - Niederlande, Ort. Amsterdam, Uhrzeit: 18 Uhr, ARD oder MagentaTV
  • Mo, 21. Juni, Ukraine - Österreich, Ort: Bukarest, Uhrzeit: 18 Uhr, ARD oder MagentaTV
  • Mo, 21. Juni, Russland - Dänemark, Ort: Kopenhagen, Uhrzeit: 21 Uhr, ARD oder MagentaTV
  • Mo, 21. Juni, Finnland - Belgien, Ort: St. Petersburg, Uhrzeit: 21 Uhr, ARD oder MagentaTV
  • Di, 22. Juni, Tschechien - England, Ort: London, Uhrzeit: 21 Uhr, ARD oder MagentaTV
  • Di, 22. Juni, Kroatien - Schottland, Ort: Glasgow, Uhrzeit: 21 Uhr, ARD oder MagentaTV
  • Mi, 23. Juni, Slowakei - Spanien, Ort: Sevilla, Uhrzeit: 18 Uhr, ZDF oder MagentaTV
  • Mi, 23. Juni, Schweden - Polen, Ort: St. Petersburg, Uhrzeit: 18 Uhr, ZDF oder MagentaTV
  • Mi, 23. Juni, Deutschland - Ungarn, Ort: München, Uhrzeit: 21 Uhr, ZDF
  • Mi, 23. Juni, Portugal - Frankreich, Ort: Budapest, Uhrzeit: 21 Uhr, MagentaTV