Mit Essen spielt man nicht - das scheint in Island kein gängiges Sprichwort zu sein. Denn die isländische Fußball-Nationalmannschaft feierte ihren Sieg gegen die Niederlande am Freitagabend mit einer amtlichen Essensschlacht in der Kabine.

Spieler wie Birkir Sævarsson oder Ari Skulason kennt in Europa fast niemand. Das wird sich jedoch bald ändern, denn die isländische Nationalmannschaft samt Sævarsson und Skulason steht kurz vor der Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich. Das wäre Islands erste Teilnahme an einer Europameisterschaft. Mit ihrem 1:0-Sieg über die Niederlande am Freitagabend stehen die Isländer also vor einer kleinen Sensation.

Eigentlicher Verlierer ist das Buffet

"Alles, was ich sagen kann, ist herzlichen Glückwunsch, Jungs - und Island als Ganzes", schrieb Regierungschef Sigmundur Davíð Gunnlaugsson bei Facebook. Ausgelassener freuten sich die Spieler selbst. In der Kabine veranstaltete die Mannschaft eine Essensschlacht mit allem, was das Catering so hergab: Nudeln, Obst und Getränke flogen durch die Luft, begleitet vom Gegröle der Athleten.

Besonders stolz auf den ausgefallenen Jubel war Linksaußen Jóhann Berg Guðmundsson, der die Szenen auf Twitter hochlud:

Wie die Mütter der betreffenden Spieler auf diesen eigenwilligen Ausdruck der Freude reagierten, ist (noch) nicht bekannt. (sag)